Kannibalen-Paar soll mehr als 30 Menschen getötet und gegessen haben

Das ist leider keine Gruselgeschichte.

Kannibalen-Paar soll mehr als 30 Menschen getötet und gegessen haben: Das ist leider keine Gruselgeschichte.
Quelle: Flugklick/Shutterstock

Was ein russisches Pärchenseit 1999 hinter verschlossenen Türen getan hat, ist unfassbar grausam:  Mindest 30 Opfer sollen die Kannibalen getötet und gegessen haben. Und wahrscheinlich würden sie dies immer noch tun, wenn sie nicht ein Handy verloren hätten. 

Der 35-jährige Dmitry Baksheev und seine 42-jährige Frau Natalia stammen aus dem südrussischen Krasnodar. Beide wohnten und arbeiteten auf dem Gelände des Verteidigungsministeriums. Sie war schon länger als aggressive Mitbürger bekannt. Doch welche Verbrechen sie hinter verschlossenen Türen vollzogen, ahnte niemand.

Erst nachdem Dmitry Anfang des Monats sein Mobiltelefon verloren hatte, kamen die grausamen Taten ans Tageslicht: Auf dem Telefon befanden sich zahlreiche Selfies von dem Russen mit Körperteilen einer Bekannten, die er erst kürzlich getötet hatte. Eines der Bilder, das mit dem 28. Dezember 1999 datiert ist, zeigt offenbar das, was für das Paar ein „Festmahl“ darstellte.

Nachdem die mutmaßlichen Kannibalen verhört wurden, kam es zu „Geständnissen“. Es wird von mindestens 30 Personen ausgegangen, die das Ehepaar Baksheev seit Ende der 90er ermordet, zerstückelt und scheinbar zumindest in Teilen verspeist hat.

Bisher konnten sieben Tote identifiziert wurden. Die sterblichen Überreste bewahrten Dmitry und Natalia in Gefrierschränken und dem Keller ihrer Wohnbaracke auf. Immer wieder strömte Gestank aus ihrer Wohnung: Eine Mischung aus Ether und dem russischen Beruhigungsmittel Corvalol, dessen Hauptbestandteil  Phenobarbital ist. Diesen fiesen Cocktail nahmen die beiden, um ihre Opfer ruhigzustellen. Bisherige Versuche, die Räumlichkeiten zu betreten endeten damit, dass das beide Täter wilde Schreie von sich gaben und Mitarbeiter aufgrund von Natalias Ruf verschreckten.

Aktuell überprüfen die Behörden, für wie viele Morde das Ehepaar tatsächlich verantwortlich ist. Örtliche Medien in Krasnodar berichteten von einer ganzen Serie. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es aber nicht, wie Spiegel Online berichtet. 

Foto:  Flugklick/Shutterstock

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?