Kein Scherz: Der Crazy Frog ist zurück

Diesen Ohrwurm wirst du nicht mehr los

Kein Scherz: Der Crazy Frog ist zurück: Diesen Ohrwurm wirst du nicht mehr los
Quelle: Screenshot via CrazyFrogVevo/YouTube

Kaum haben wir ihn vergessen, da taucht er auch schon wieder auf. Die Rede ist von keinem Geringeren als dem Crazy Frog.


Anfang dieses Jahrtausends schallte den Fernsehzuschauern auf einmal ein schrilles „Ringdingding“ entgegen, gesungen von einem kleinen Frosch mit Helm, Weste und Micro-Penis. Mit seiner Klingelton-Werbung raubte der Crazy Frog seitdem vielen Leuten den letzten Nerv.

Spätestens als 2005 das passende Musikvideo dazu erschien, kam der Frosch groß raus und wurde mit seiner Neuinterpretation des „Beverly Hills Cop“ Soundtracks „Axel F“, aus den 80ern, zum echten Hit: In Deutschland war der Song 23 Wochen in den Single Charts und belegte sogar den 3. Platz. Insgesamt zeichneten über 50 Länder den Song mit Goldstatus aus. Und nun, lange Zeit später, hat der Crazy Frog eine Milliarde-Klicks bei YouTube erreicht und sich in Deutschland zurück auf Platz 8 gekämpft.

Aber warum ist der Crazy Frog plötzlich wieder da? Die Misere ist auf dem Mist einer Generation gewachsen, die den einstigen Hype wahrscheinlich gar nicht miterlebt hat. Das Comeback hat der Frosch der „YouTube Kids“-App zu verdanken, die im letzten Jahr erschien. Als wäre die Rückkehr der kleinen Nervensäge nicht schon genug, sind die Macher schon dabei neue Songs und Videos zu entwickeln. Außerdem können wir uns bald über eine Mini-TV-Serie und ein Videospiel freuen.


GIF via giphy.com 

Foto: Screenshot via CrazyFrogVevo/YouTube

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?