Kiffer-Studie behauptet: "Cannabis ist gar keine Einstiegsdroge"

Das sind ja mal ganz neue Töne.

Kiffer-Studie behauptet: "Cannabis ist gar keine Einstiegsdroge": Das sind ja mal ganz neue Töne.
Quelle: Kirill Vasilev/ shutterstock.com

Marihuana hat seit einer Ewigkeit den Ruf einer „sanften Einstiegsdroge“ – Cannabis-Liebhaber streiten das natürlich ab und sind fest davon überzeugt, dass Gras ein Heilmittel ist. Kurz: Die Diskussion um Hanf ist im Prinzip so alt wie die Droge selbst. Eine neue Studie aus Mexiko will jetzt herausgefunden haben, welche Auswirkungen Kiffen wirklich auf uns hat.

Dafür beobachteten die Forscher fünf Jahre lang 125 chronische Schmerzpatienten, von denen 83 regelmäßig Gras rauchten. Am Ende überprüften sie die Entwicklung ihrer Patienten und kamen zu einem erstaunlichen Ergebnis. 34 Prozent (also 28 Personen), die während dieser Zeit gekifft haben, verzichteten nach und nach komplett auf alle zusätzlichen, schmerzlindernden Medikamente.

Bei der anderen, drogenfreien Gruppe stoppten nur zwei Prozent die Einnahme ihrer Arzneimittel. Vor allem in Anbetracht der vielen Nebenwirkungen, die die klassische Schulmedizin oft hat, ist das grundsätzlich natürlich erfreulich. Jacob Miguel Vigil ist Psychologe und war an der Kiffer-Studie beteiligt. Er ist überzeugt von der positiven Wirkung des grünen Pflänzchen uns sagt: „Medikamentenmissbrauch tötet in den USA mehr Menschen als Autounfälle und Waffengewalt. Deshalb sollte die Regierung Cannabis als Heilmittel anerkennen“.

Tatsächlich ist die Marihuana-Legalisierung in den USA auf dem Vormarsch. Der süße Duft verbreitet sich rasend schnell und ist mittlerweile in acht Staaten erlaubt, unter anderem in Kalifornien, Massachusetts, Colorado und Oregon. Trotzdem: Die Wirkung von Hanf ist nach wie vor umstritten und es sind natürlich immer mehrere Faktoren daran beteiligt, ob jemand nach dem Joint ein Näschen zieht oder eben nicht. Die Debatte geht also weiter.

Foto: Kirill Vasilev/ shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?