Killerclown-Comeback: Rote Luftballons versetzen Polizisten in Panik

Sind sie wieder da?

Killerclown-Comeback: Rote Luftballons versetzen Polizisten in Panik: Sind sie wieder da?
Quelle: nito/Shutterstock.com

Nicht lustig: Im vergangenen Herbst wurden die USA und Europa von Horrorclowns heimgesucht. Nach Halloween 2016 wurde es erwartungsgemäß still um die gruseligen Gestalten – bis jetzt. Die Polizei einer amerikanischen Kleinstadt wurde nun durch Luftballons in Panik versetzt. 

Keine Clownsichtung, aber an Gullydeckel befestigte rote Luftballons reichten aus, um die Beamten des Lititz Borough-Reviers (Pennsylvania) „komplett zu verängstigen“. In einen Facebook-Post wandte sich die Polizei direkt an die Scherzkekse:

„In zwei Tagen kommt ein bestimmter Film in die Kinos und ein Witzbold hat sich entschlossen, Werbung dafür zu machen. Respekt für die Kreativität, aber der Scherzkeks sollte wissen, dass wir komplett verängstigt waren, als wir diese Ballons entfernten. Darum fragen wir höflichst, dies nicht zu wiederholen.

Falls du nicht weißt, worüber wir sprechen, google „Es“ und schau dir den Trailer an. wir empfehlen, das Video mit einem Freund oder einem Kollegen, bei voller Beleuchtung und niedriger Lautstärke zu schauen."

Eine bessere Werbung kann die Neuverfilmung des Stephen King-Romans gar nicht bekommen. In dem Horrorklassiker geht es um den bösen Clown Pennywise, der in einer Kleinstadt mordet. Eines seiner Opfer lockt er mit einem Ballon durch einen Gully in die Kanalisation.

In Deutschland läuft der Film am 21. September an. Hoffentlich bleiben die Killerclowns dann nur auf der Leinwand

Foto: nito/Shutterstock.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?