502 Bad Gateway

502 Bad Gateway


nginx/1.10.3 (Ubuntu)

Krass: An dieser Schule steht jetzt Biertrinken auf dem Stundenplan

Eine echte Schnapsidee!

Krass: An dieser Schule steht jetzt Biertrinken auf dem Stundenplan: Eine echte Schnapsidee!
Quelle: Gonzalo Remy/Unsplash

In der Schule lernt man alles Mögliche für das spätere Leben. Und neben dem normalen Unterrichtsstoff bringt einem so mancher Pauker noch wirklich praktische Sachen bei. Doch Trinken gehörte bislang nicht dazu. Und genau das sollen jetzt Schüler in Brandenburg machen, sehr zum Missfallen ihrer Eltern.

Es klingt wirklich völlig unglaublich, aber an einer Oberschule in Templin sollen nun Neuntklässler „Betreutes Trinken“ in der Schule haben. Dabei handelt es sich um eine Maßnahme zur Suchtprävention, wie Tag24 schreibt. Und da sollen wirklich alle mitmachen, egal ob die Teenies in ihrem Leben schon Alkohol konsumiert haben oder nicht. Betroffen sind etwa 90 Schüler.

GIF via giphy.com

Wer glaubt, dass es nur um geringe Mengen geht, der irrt gewaltig. Tatsächlich sollen die jungen Schüler bis zu 1,3 Liter Bier oder 0,8 Liter Wein/Sekt trinken. Was bei den Kids für Begeisterung sorgen dürfte, kommt bei den Eltern überhaupt nicht gut an. So empörte sich die Mutter eines 15-Jährigen. „Geht's noch? Erst sollen wir unsere Kinder über die Schäden, die Alkohol und Drogen verursachen, aufklären. Und jetzt wird ihnen schon in der Schule der Alkohol von den Lehrern angeboten“, wird Claudia G. vom Nordkurier zitiert. Auch wenn diese ungewöhnliche Maßnahme im Rahmen des Projekts „Lieber schlau als blau stattfindet, hat die Erziehungsberechtigte dem nicht zugestimmt.

Auch Experten der Krankenkasse DAK sind völlig entsetzt von diesem fragwürdigen Experiment: „Kinder sind keine Versuchskaninchen“, erklärt Sprecher Rüdiger Scharf gegenüber Bild. „Das geht auch ohne Alkohol: Bei unserem Projekt 'Bunt statt Blau' kriegen sie eine Rauschbrille aufgesetzt, die einen hohen Promillepegel simuliert.“ Ob das Trinken im Unterricht nach all der Kritik noch stattfindet, ist also eher fraglich.

Foto: Gonzalo Remy/Unsplash

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?