Krass: In diesem Horrorhaus hat es noch niemand bis zum Ende ausgehalten

Würdest du dich trauen?

Krass: In diesem Horrorhaus hat es noch niemand bis zum Ende ausgehalten: Würdest du dich trauen?
Quelle: Kiselev Andrey Valerevich/Shutterstock.com

Im Oktober beginnt nicht nur der Herbst, viele freuen sich besonders auf den gruseligsten Tag im Jahr: Halloween. Und um den so richtig zu feiern, finden vielerorts den gesamten Monat verschiedenste Horror-Events statt. Eine Attraktion ist jedoch wirklich nichts für Angsthasen.

Geisterbahnen können echte Horror-Fans nun wirklich nicht mehr schocken, aber glücklicherweise gibt es zu Halloween immer mehr Veranstaltungen, bei denen selbst Hartgesottenen das Blut in den Adern gefriert. Eine Show übertrifft nun aber alles und soll so krass sein, dass sie bisher noch niemand bis zum Ende ausgehalten hat. Hierbei handelt es sich um das Gruselhaus McKamey Manor.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mckamey Manor (@mckameymanor) am

Bereits die Anforderungen, die man erfüllen muss, um teilzunehmen, klingen außergewöhnlich: "Du musst mindestens 21 Jahre alt sein. Du musst einen Sporttest bestehen und einen Brief vom Arzt dabei haben. Du musst unseren Background Check bestehen. Du wirst über Facetime oder ähnliches geprüft. Du musst beweisen, dass du krankenversichert bist. Du musst eine 40 Seiten lange Verzichtserklärung unterschreiben und am Tag deines Events einen Drogentest bestehen."

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mckamey Manor (@mckameymanor) am


Dass diese Vorkehrungen getroffen werden, hat einen Grund. Denn McKamey Manor ist ein „Survival Horror Boot Camp“, bei dem die Teilnehmer von Horrorgestalten direkt zu Beginn brutal entführt werden. Danach durchlaufen sie eine achtstündige Tortur im Horrorhaus, bei der sie regelrecht gefoltert und an ihre Grenzen gebracht werden. Die Touren sind immer speziell an die Teilnehmer angepasst und führen in der Regel zu Heulkrämpfen und schließlich zur Aufgabe. Komplett hat es nämlich noch niemand im Horrorhaus ausgehalten, der Rekord liegt bei 6 Stunden.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mckamey Manor (@mckameymanor) am

Der Haken an der Sache ist allerdings, dass man nicht einfach rausgehen kann, wenn man nicht mehr möchte. Der Betreiber und seine Kollegen entscheiden, wann der Horror endet. Außerdem wird die gesamte Tour gefilmt und ins Netz gestellt. Daher auch die Verzichtserklärung, die zusätzlich absichert, dass man sich bereit erklärt, geschlagen zu werden oder sogar die Haare abrasieren zu lassen und das eigene Erbrochene zu essen.

Video via McKamey Manor Presents/YouTube

Warum tut man sich so etwas freiwillig an, werden sich nun wahrscheinlich viele fragen. Die Warteliste ist allerdings sehr lang und umfasst ganze 24.000 Menschen, wie Stern schreibt. Zahlen muss man dafür übrigens nichts, der Betreiber bittet lediglich um Futterspenden für seine Hunde.

Foto:  Kiselev Andrey Valerevich/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?