Loveparade-Unglück: Jella Haase ist heute im härtesten TV-Film des Jahres zu sehen

„Das Leben danach“ zeigt, wie sehr sich die Betroffenen noch heute quälen.

Loveparade-Unglück: Jella Haase ist heute im härtesten TV-Film des Jahres zu sehen: „Das Leben danach“ zeigt, wie sehr sich die Betroffenen noch heute quälen.
Quelle: © WDR/Alexander Fischerkoesen
21 Tote, 600 Verletzte und zahllose Traumatisierte: Das ist die traurige Bilanz der Loveparade am 24. Juli 2010 in Duisburg. Sieben Jahre nach dem Unglück, welches das Leben vieler Menschen zerstörte, gibt es nun erstmals einen Fernsehfilm, der sich mit dem Schicksal der Betroffenen und Hinterbliebenen auseinander setzt. „Das Leben danach“ feiert heute Abend um 20.15 Uhr auf der ARD TV-Premiere.
Um was geht es: „Die ist kaputt, die wird nicht mehr“ - sieben Jahre nach dem Duisburger Loveparade-Unglück ist Antonia (gespielt von „Fack ju Göhte“-Star Jella Haase) nicht in der Lage ein normales Leben zu führen. Ihr Vater und die Stiefmutter sind überfordert mit dem Verhalten ihrer Tochter, das sich in Panikattacken und Zerstörungswut zeigt.

Als Antonia eines Nachts die Gedenkstätte für die Opfer zerstört, trifft sie auf Sascha. Der Taxifahrer behauptet auch in der Menschenmenge auf der Loveparade gewesen zu sein. Doch Antonia findet heraus, dass er lügt. Und dann beginnt die Spirale der Zerstörung, die vor nichts halt macht. 

Beim Filmfest in München, wo das Drama erstmals gezeigt wurde, konnte der Film die Kritiker bereits begeistern. Wie die Zuschauer mit dem harten Thema zurecht kommen, wird sich heute Abend zeigen. 

„Das Leben danach“ läuft heute um 20.15 Uhr auf der ARD. 


Foto: © WDR/Alexander Fischerkoesen
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?