Mädel verballert 11.000 Euro ihres Freundes und betrügt ihn mit zwei Typen

Jetzt rächt er sich an seiner untreuen Freundin!

Mädel verballert 11.000 Euro ihres Freundes und betrügt ihn mit zwei Typen: Jetzt rächt er sich an seiner untreuen Freundin!
Quelle: Photographee.eu/Shutterstock.com
Wie rächt man sich, wenn man von seiner Freundin hinterrücks mit zwei anderen Typen betrogen wurde und um die 11Miese.000 Euro für sie geblecht hat? Na, ganz easy:

Entweder man suhlt sich in Selbstmitleid, spricht sie darauf an und versucht, alles zu retten - ODER man loggt sich in den Facebook-Account der Dame ein und postet in ihrem Namen ein Geständnis. Jason aus den USA hat nämlich genau das getan und bekommt dafür jetzt Unterstützung und Applaus aus dem ganzen Netz. 

Mit dem Profil seiner (Ex-)Freundin Ashley postet er: „Es wird Zeit, die Dinge richtigzustellen. Bevor ich Jason dazu gebracht habe, mich auf einen 10.000 Dollar-Urlaub einzuladen, habe ich ihm in die Augen gesehen und ihm gesagt, dass ich ihn heiraten möchte und Kinder mit ihm haben will." Soweit so romantisch. Doch dann kommt der Twist! 

„Ich hätte vielleicht etwas über die zwei Männer sagen sollen, mit denen ich weniger als drei Wochen davor noch geschlafen hatte. Stattdessen, habe ich mich auf die Reise meines Lebens einladen lassen, während er nichts ahnte. Nachdem wir aus Hawaii zurückgekehrt sind, war ich manipulativ genug, Jason zu überzeugen, mir ein 2.000 Dollar-Coachella-Ticket zu kaufen und für unser Hotel in Indio zu bezahlen. (...)“


Bild via Viralthread


Bild via Viralthread

Weiter geht es mit einer Beschreibung der Typen, mit denen Ashley Jason betrogen haben soll: „Der eine, Zack, ist in einer festen Langzeitbeziehung, verlobt und wird bald heiraten. Ich habe mit ihm hinter Jasons Rücken geschlafen. Ich habe Silvester mit ihm verbracht, während seine Verlobte alleine war. Dann habe ich vor meinen Freunden damit angegeben, dass ich die ganze Nacht mit ihm gevögelt habe. Der andere Typ ist David A. Ich bin einen Tag nach Jasons Geburtstag nach Chicago geflogen, habe ihm erzählt, es wäre eine Geschäftsreise, doch in Wirklichkeit war ich dort, um mit David Sex zu haben und in meiner eigenen Illusion zu leben.“

Der traurige Höhepunkt der Story - noch lange nicht: „Karma ist eine Bitch- Ich sitze gerade im Knast, weil Jason und einen Polizisten angegriffen habe und mich der Verhaftung widersetzt habe." THE END. 


GIF via giphy.com

Foto: Photographee.eu/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?