„Mir doch egal“: 14-Jähriger sticht Mann mit Messer ab

Der Teenager aus Berlin ist sich keiner Schuld bewusst.

„Mir doch egal“: 14-Jähriger sticht Mann mit Messer ab: Der Teenager aus Berlin ist sich keiner Schuld bewusst.
Quelle: CrimeScene/shutterstock.com

Krasser Fall in Berlin. Im Stadtteil Reinickendorf soll ein 14-Jähriger versucht haben, einen 22-jährigen Mann zu erstechen. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt. Der jugendliche Täter schockt mit einer eiskalten Aussage.

Laut Bild.de hatten sich der 14-Jährige und das spätere Opfer auf einem Spielplatz getroffen. Der Teenager soll in Begleitung gewesen sein. Nach einem Streit soll der Jugendliche den Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt haben.

Der 14-Jährigef flüchtet nach der Tat, wurde aber kurze Zeit später an einem U-Bahnhof festgenommen. Als die Polizisten ihm sagten, dass er fast jemanden getötet habe, soll der Junge erwidert haben: „Ist mir doch egal, hat er verdient, außerdem bin ich erst 14.“ Dumm nur, dass man in Deutschland ab 14 Jahren strafmündig ist.

Das 22-jährige Opfer musste wegen eines Stichs in die Lunge not-operiert werden. Die Polizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts. 

Foto: CrimeScene/Shutterstock.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?