Miss World Wahl 2013: Bikinis verboten

Dieses Jahr wird keine Haut gezeigt.

Miss World Wahl 2013: Bikinis verboten: Dieses Jahr wird keine Haut gezeigt.
Bei kaum einem anderen Wettbewerb ist es möglich so viele schöne Frauen aus der ganzen Welt zu sehen, wie bei der Miss World Wahl. In zahlreichen Contests treten die hübschen Ladys gegeneinander an und zeigen was sie zu bieten haben. Ganz besonders beliebt ist hierbei der Bikini Wettbewerb. Doch in diesem Jahr wird es keine freizügigen Damen zu sehen geben: Bikinis sind verboten.
137 Frauen messen sich auch in diesem Jahr wieder und jede von ihnen will den Titel der Miss World 2013 ergattern. Dabei gilt es vor allem nicht mit den eigenen Reizen hinterm Berg zu halten. Je mehr Haut, desto besser. Deswegen war bisher der Bikini immer das beliebteste Kleidungsstück für die Kandidatinnen und natürlich auch die Zuschauer. Doch in diesem Jahr wird der Bikini-Contest ausfallen.

Der Grund ist der diesjährige Veranstaltungsort. Dieses Mal findet der Schönheitswettbewerb nämlich in Jakarta, Indonesien, statt. In Indonesien ist der islamische Glaube vertreten, der es bekanntlich nicht so gerne sieht, wenn sich Frauen freizügig zeigen. Deswegen forderte der Ulema-Rat, das höchste islamische Gremium, in Vorfeld eine Absage der Veranstaltung. Für die Sittenwächter Indonesiens ist der Miss-World-Contest der Inbegriff für Materialismus und Kommunismus.

Um weitere Konflikte zu vermeiden und aus Respekt gegenüber des Glaubens, herrscht für die Kandidatinnen in diesem Jahr striktes Bikini-Verbot. Stattdessen sollen sie auf Strandröcke und züchtigere Mode zurückgreifen. Wer sich also bei der nächsten Miss-World-Wahl auf viel Haut gefreut hat, wird leider enttäuscht. Stattfinden soll die Wahl im September.

Bild: Flickr / DeusX Florida

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?