Mit selbst gekaufter Piercing-Pistole: Diese 7 Euro Investition ging nach hinten los

Diese Aktion endete blutig!

Mit selbst gekaufter Piercing-Pistole: Diese 7 Euro Investition ging nach hinten los: Diese Aktion endete blutig!
Quelle: Shutterstock.com/Antonio Guillem

Wenn man das liest, zieht sich einem am Körper alles zusammen. Die 22-jährige Natalie aus Wales schaffte sich im Internet eine Piercing-Pistole für umgerechnet nur 7 Euro an. Doof nur, dass dieser Versuch ordentlich nach hinten losgeht und blutig endete.

Für solche Angelegenheiten sollte man eigentlich immer einen Piercer aufsuchen. Eigene Piercing-Experimente sollte man nun wirklich nicht wagen – das sah die 22-jährige Natalie aber anders und musste dafür nun auch büßen.

Piercings an Ober- und Unterlippe wurden schon von einem Profi gestochen. Ohren und Nase wollte sie gerne selbst in die Hand nehmen.

Zusammen mit ihrer Schwester Sarah filmte sie das ganze Spektakel. Sarah sollte es wagen und die Pistole abdrücken. Gesagt, getan konnte man Natalies Schock im Gesicht direkt sehen. Die Pistole hatte sich in ihrem Nasenflügel komplett verhakt und ging nicht mehr los. Während des Desasters lachten die beiden noch. Als sie aber den Ernst der Lage erkannten, wurde das Video unterbrochen.

Später äußerte sich Natalie gegenüber der Daily Mail folgendermaßen: „Ich musste die Pistole rausreißen. Die Wunde hat sich dann infiziert, sie blutete und eiterte. Aber auch, wenn Natalie Schmerzen hatte: Ich kann nicht anders, als mich darüber kaputt zu lachen.“

Was lernen wir daraus? Bei sowas nur einen Profi ranlassen!


Foto: Shutterstock.com/Antonio Guillem

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?