Nach Flixbus folgt jetzt Flixtrain: Ab 9,99 Euro mit dem Zug durch Deutschland

Neue Konkurrenz für die Deutsche Bahn?

Nach Flixbus folgt jetzt Flixtrain: Ab 9,99 Euro mit dem Zug durch Deutschland: Neue Konkurrenz für die Deutsche Bahn?
Quelle: Bjoern Wylezich/Shutterstock

Der Flixbus hat der Deutschen Bahn bereits große Konkurrenz gemacht und begeistert mit seinen günstigen Preisen und dem breiten Angebot an Strecken. Jetzt steigt das Fernbus-Unternehmen auch in den Bahnverkehr ein und sorgt damit für einen noch stärkeren Konkurrenzdruck.

Ab dem 24. März 2018 ist es soweit: Der Flixtrain startet seinen Betrieb. Nach einer erfolgreichen Testphase verkehrt der Flixtrain bald zweimal täglich – außer mittwochs – zwischen Hamburg und Köln, mit Stopps im Ruhrgebiet. Im April kommt noch eine Strecke zwischen Berlin, über Hannover und Frankfurt, nach Stuttgart hinzu. Zum Sommer hin will Flixtrain schließlich vier Züge auf die Reise schicken.

Den Schritt in den Bahnverkehr erklärt Flixbus-Chef André Schwämmlein der WAZ  folgendermaßen: „Mit dem Zug sind wir plötzlich für Kunden relevant, für die wir bisher nicht interessant waren. Davon profitiert auch unser Fernbusangebot.“ Eine Ausweitung von Fernzügen ist, laut Schwämmlein, ebenfalls geplant. Zunächst konzentriert sich das Unternehmen jedoch auf den deutschen Sektor. Für Fahrten ins Ausland setzt die Firma weiterhin auf den Flixbus, da die Bahnsysteme in den verschiedenen Ländern unterschiedlich sind.

Zum Start gibt es die Tickets für eine einfache Strecke ab 9,99 Euro. Langfristig werden die Preise steigen, sollen dabei jedoch unter dem Tarif der Deutschen Bahn bleiben. Kombitickets für Bus und Bahn sind ebenfalls geplant. Trotz des geringen Preises, kann der Flixtrain durchaus mit dem Tempo der Deutschen Bahn mithalten. Auf der Homepage verrät das Unternehmen, dass die Flixtrains mit IC-Geschwindigkeit unterwegs sind und zwischen Hamburg und Köln sogar so rasant fahren, wie der ICE.

Wie auch Flixbus, bietet Flixtrain komfortable Details für Reisende an. An Bord kann man Snacks und Drinks erwerben, Steckdosen und WLAN stehen kostenlos zur Verfügung. Die Buchung erfolgt bequem über die Homepage und das Einchecken ist mit dem E-Ticket möglich.

Foto: Bjoern Wylezich/Shutterstock

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?