Neuer Suchtfaktor: Netflix bringt eigenes Gras auf den Markt

Zehn Sorten hat der Streaming-Dienst im Angebot.

Neuer Suchtfaktor: Netflix bringt eigenes Gras auf den Markt: Zehn Sorten hat der Streaming-Dienst im Angebot.
Quelle: Canna Obscura / shutterstock.com

Serien UND Cannabis?! Das sind zwei krasse Suchtmittel auf einmal. Netflix schreckt das aber nicht ab, im Gegenteil: Der Streaming-Gigant will jetzt für den ultimativen Rausch sorgen, indem er zehn verschiedene Gras-Sorten auf den Markt bringt.

Die unterschiedlichen Gras-Variationen repräsentieren jeweils eine beliebte Netflix-Eigenproduktion. „Poussey Riot“ richtet sich an Orange Is The New Black-Fans, während sich „Baka Bile“ für Santa Clara Diet-Zuschauer eignet und „Banana Stand Kush“ der Serie Arrested Development gewidmet ist.

Jede Sorte hat übrigens eine andere Wirkung, die den Seriencharakter unterstreicht. Das klingt zu gut, um wahr zu sein? Tja, das ist es auch. Denn die Marihuana-Gläschen gab es nur letztes Wochenende in Kalifornien zu kaufen – von Menschen, die die „Medical-Marihuana-Card“ besitzen.

Was die ganze Aktion dann sollte? Wahrscheinlich will Netflix so seine neue Netflix-Serie „Disjointed“ bewerben – einer Kiffer-Komödie, die am 25. August anlief.

Foto: Canna Obscura / shutterstock.com

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?