Nix zum Schämen: Schamlippen sollen bald „Vulvalippen“ heißen

Und Schamhaare vielleicht "Charmehaare"?

Nix zum Schämen: Schamlippen sollen bald „Vulvalippen“ heißen: Und Schamhaare vielleicht "Charmehaare"?
Quelle: ECOSY/Shutterstock.com

Der weibliche Intimbereich gilt auch heute noch bei vielen Leuten als Tabu. Einen Grund dafür sehen zwei Damen scheinbar allein in der Bezeichnung und fordern daher in einer Petition, dass das Wort Schamlippen aus dem Sprachgebrauch verschwindet.

Laut Kulturwissenschaftlerin und Autorin Dr. Mithu M. Sanyal und Journalistin Dr. Gunda Windmüller können Frauen nicht über ihr Geschlechtsteil reden, ohne automatisch auch von Scham zu sprechen. Dabei sollte die Vagina nichts sein, wofür sie sich schämen müssen. Die beiden Frauen sind alles andere als begeistert von der Bezeichnung "Schamlippen" und finden, dass dadurch ein falsches Bild des Körpers und der Sexualität vermittelt wird.

GIF via giphy.com

Um dieser negativen Vorstellung ein Ende zu bereiten, starteten Sanyal und Windmüller daher eine Petition und schlagen nun ein neues Wort vor, das so in den Duden und den allgemeinen Sprachgebrauch übernommen werden soll. „Die Schamlippen sind die Hautfalten des äußeren Geschlechtsteils, der Vulva. Wir sollten sie also genauso nennen: Vulvalippen!“, schreiben sie in der Petition.

GIF via giphy.com

Von den angestrebten 35.000 Unterschriften kamen bisher schon über 30.000 zusammen.

Foto:  ECOSY/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?