OMG: 23-jähriges Mädel hat drei Jahre lang nicht gepinkelt

"Ich dachte, dass ich gleich platze."

OMG: 23-jähriges Mädel hat drei Jahre lang nicht gepinkelt: "Ich dachte, dass ich gleich platze."
Quelle: Screenshot via GoFund me

Vikki Black aus der englischen Grafschaft Cumbria leidet an einer extrem seltenen Krankheit: Die hübsche 23-Jährige kann einfach nicht pinkeln – egal wie voll ihre Blase ist. Ihr schweres Schicksal ging nun an die Öffentlichkeit und ist nahezu unglaublich.

Ihr Martyrium begann schon 2014, damals hatte die junge Frau erstmals Probleme damit, aufs Klo zu gehen. Vikki blieb aber erstmal ruhig und nahm an, dass es sich um eine harmlose Blasenentzündung handelte. Doch auch nach mehreren Tagen war keine Besserung in Sicht und die Gesundheitstechnikerin wurde langsam unruhig, weil sie so lange nicht auf der Toilette war.

Ihr Bauch schwoll außerdem an und sie sah nach eigenen Angaben so aus, als sei sie in der 20. Woche schwanger. Im Interview mit er Metro schilderte sie ihren gefährlichen Zustand: „Ich war kurz davor zu platzen. Ich wusste, ich MUSS zur Toilette, aber es ging einfach nicht“.

Verunsichert fuhr die damals 20-Jährige ins Krankenhaus, wo man ihr einen Katheter in die Blase einführte. Durch den kleinen Schlauch flossen wahnsinnige 1,2 Liter Urin aus Vikki hinaus. Kein Wunder, dass die hübsche Blondine fast geplatzt wäre. Die Ärzte erklärten ihrer außergewöhnlichen Patientin, dass die Blase normalerweise im Stande sei, „nur“ 500 Milliliter Flüssigkeit zu halten. Ihr junger Körper hatte also ganze Arbeit geleistet.

Erleichtert fuhr Vikki nach Hause, doch dieser Zustand hielt nur kurz an. Schon am nächsten Tag war ihr Bauch erneut aufgebläht. Die Ärzte halfen ihr mit dem gleichen Prozedere und versprachen, in wenigen Monaten herauszufinden, worunter Vikki litt. Am Ende wurden aus „ein paar Monaten“ geschlagene drei Jahre. Ohne Katheter läuft bei der jungen Frau im wahrsten Sinne des Wortes gar nichts mehr.

Nach vielen komplizierten Untersuchungen stand dann endlich eine Diagnose fest: Vikki leidet unter dem sogenannten Fowler-Syndrom. Dabei handelt es sich um eine Blasenentleerungsstörung bei jungen Frauen, die in Folge einer Fehlfunktion am Blasenschließmuskel auftritt. Diese verkrampfen dann so sehr, dass kein Urin mehr durchkommt.

Diese extrem seltene Krankheit kann zum Glück behandelt werden – die Warteliste ist aber lang. Deshalb hofft die 23-Jährige, dass sie den Eingriff selbst bezahlen kann und so schneller an der Reihe ist wird. Bei der Operation kämen elektrische Impulse zum Einsatz, die einige Nerven am unteren Rücken stimulieren, was sich wiederum positiv auf die Blasenmuskeln auswirkt. Die tapfere junge Frau sammelt mit einer großen Spendenaktion Geld für ihre Behandlung, damit sie endlich wieder ein ganz normals Leben führen kann.

Foto: Screenshot via GoFund me

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?