Peinlich: Furz zwingt Flugzeug zur Notlandung

Turbulenzen wegen Flatulenzen.

Peinlich: Furz zwingt Flugzeug zur Notlandung: Turbulenzen wegen Flatulenzen.
Quelle: Sorbis/Shutterstock.com

Wer kann schon von sich behaupten, dass sein Furz ein Flugzeug vom Himmel holt!? Genau das ist jetzt auf einem Flug von Dubai nach Amsterdam passiert.

Nur mal kurz einen fahren lassen – wird schon keiner merken. Das dachte sich wohl auch ein Passagier an Board der niederländischen Fluggesellschaft „Transavia“. Der Plan, unentdeckt zu bleiben, ging nur leider nicht auf. Dem Mann bekam scheinbar das arabische Essen nicht so gut, was dazu führte, dass er während des Flugs tierische Blähungen bekam.

Die anderen Fluggäste bemerkten die stinkenden Gase und beschwerten sich, laut Huffington Post, umgehend beim Verursacher und den Stewardessen. Doch wie soll das Flugpersonal dem Mann das Furzen verbieten?


GIF via giphy.com

Da der Mann einfach nicht aufhörte, seinen Darmwinden freien Lauf zu lassen, eskalierte die Situation so sehr, dass sich zunächst der Pilot mit mahnenden Worten einschaltete. Trotz der Durchsage änderte sich nichts an dem lautstarken Streit, so dass der Pilot keinen anderen Ausweg sah, als in Wien notzulanden. Nach dem Eingreifen der österreichischen Polizei, wurde vier Personen ein Flugverbot von der Airline erteilt – der furzende Mann durfte weiterfliegen.


GIF via giphy.com

Laut einer Studie, die im „New Zealand Medical Journal“ erschien, trifft den Mann aber auch nur eine Teilschuld: Durch den Druck über den Wolken, entstehen Blähungen nämlich viel eher, als auf der Erde. Und die Pupse zurückzuhalten, ist sowieso nicht gesund.

Foto:  Sorbis/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?