Peinliche Studie: Darum machen's Typen lieber ohne Kondom

Der Grund ist echt traurig.

Peinliche Studie: Darum machen's Typen lieber ohne Kondom: Der Grund ist echt traurig.
Quelle: Pair Srinrat / shutterstock.com

Viele Männer sind absolute Kondommuffel. Als Ausrede für ihre Abneigung gegen Latex hört man immer wieder Standard-Sätze wie „Das Gefühl ist ohne Gummi einfach intensiver“ oder „Das dauert alles zu lange und versaut den sexy Moment“. Alles Quatsch. Ein amerikanisches Forschungszentrum hat jetzt den wahren, traurigen Grund herausgefunden, warum Männer lieber unten ohne pimpern.

Laut einer Umfrage des Männermagazins Mens Health greifen nur 30 Prozent aller Kerle zum Kondom, wenn sie beim One-Night-Stand verhüten wollen. Das sind wirklich nicht viele. Aber ist es wirklich so schlimm, den Schniedel vor dem Sex zu verpacken? Ja, denn es gibt ein Problem: Ein US-amerikanisches Institut hat jetzt festgestellt, dass ein normales Kondom dem Durchschnittsmann nicht passt ... weil es zu groß ist. Upsi.

Tatsächlich ist das normale Gummi 17 Zentimeter lang und hat einen Umfang von 10,5 Zentimetern. Der deutsche Mann schafft es im harten Zustand aber gerade mal auf eine Länge von 14,6 Zentimetern. Zu dieser erschütternden Erkenntnis kam das Institut für Kondomberatung. Tja und welcher Kerl schnappt sich im Supermarkt schon die XS-Variante? Da ist das starke Geschlecht lieber erfinderisch und denkt sich irgendwelche Ausreden dafür aus, um im Fall der Fälle dann ungeschützt rumzupoppen. Das ist schon irgendwie bitter.

Foto: Pair Srinrat / shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?