POIS-Syndrom: Wenn Männer allergisch auf Orgasmen sind

Betroffene leiden sowohl körperlich als auch psychisch.

POIS-Syndrom: Wenn Männer allergisch auf Orgasmen sind: Betroffene leiden sowohl körperlich als auch psychisch.
Quelle: Kaspars Grinvalds / shutterstock.com

Nussallergien, Laktoseintoleranz und körperliche Reaktionen auf Südfrüchte sind weit verbreitet und jeder kennt eines der vielen Opfer. Aber eine Sex-Allergie?! Gibt es tatsächlich. Und zwar bei Männern – darauf wären wir auch nicht gekommen.

Das sogenannte „Post-Orgasmic-Illness Syndrome“ heißt übersetzt so viel wie „postorgasmisches Krankheitssyndrom“ und ist eine heftige Reaktion nach dem Samenerguss.

Zirka 30 Minuten nach dem Orgasmus geht es betroffenen Männern sehr schlecht – sie leiden sowohl psychisch als auch körperlich. Stottern, Kopfschmerzen, Angst- und Unruhezustände, Fieber, Durchfall, Verstopfung, Schüttelforst und Muskelschmerzen sind nur ein Bruchteil der vielen Symptome, die auftreten können.

Im schlimmsten Fall halten sie bis zu sieben Tage nach dem Sex an und sind meistens der Grund dafür, warum Betroffene lieber komplett auf Geschlechtsverkehr verzichten. Übel! Manche Patienten leiden zusätzlich an Depressionen, weil sie die aufgezwungene Enthaltsamkeit in den Wahnsinn treibt.

Die Ursachen der seltenen Allergie sind kaum erforscht, die Autoren der bisher größten POIS-Studie vermuten, dass die Krankheit mit einer Autoimmunreaktion gegen die körpereigene Samenflüssigkeit zusammenhängt. Bekämpft werden kann das Syndrom zum Beispiel mit einer Hyposensibilisierung.

Wir haben auf jeden Fall großes Mitleid mit den armen Schweinen, die allergisch auf Sex reagieren.

Foto: Kaspars Grinvaldsn / shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?