Preggophilia: Dieser abartige Erotikfetisch dreht sich um Schwangere

Einfach nur krank, woran sich manche Leute aufgeilen!

Preggophilia: Dieser abartige Erotikfetisch dreht sich um Schwangere: Einfach nur krank, woran sich manche Leute aufgeilen!
Quelle: Feelkoy/Shutterstock.com

Wer heutzutage in freudiger Erwartung ist, kann sprichwörtlich die ganze Welt an seinem Glück teilhaben lassen. Doch wie das immer so ist mit den eigenen Bildern, sollten schwangere Frauen und deren Angehörige vorsichtig sein, wo sie diese privaten Einsichten teilen. Eine besonders unangenehme Erfahrung hat auch die Australierin Meg Ireland gemacht.

Völlig unbedarft hatte die 25-Jährige aus Sydney ein Selfie hochgeladen. Es war ihre erste Schwangerschaft und sie postete das Bild in einer Gruppe für Bald-Mamies. Etwa zwei Jahr später machte die junge Frau eine abscheuliche Entdeckung: Ihre Bilder waren auf einer Preggophilia-Seite gelandet!

Hierbei handelt es sich um einen Fetish, bei dem das Objekt der Begierde schwangere Frauen sind. Meg war ganz offensichtlich Opfer eines Fake-Profils geworden, mit dem Screenshots von Fotos gemacht werden. Ihr eigenes Facebook-Profil war zum Zeitpunkt des Postings (2014) nämlich im privaten Modus und somit für andere User, mit denen sie nicht befreundet ist, überhaupt nicht zugänglich, wie auch auf Frauenzimmer.de zu lesen ist. 

Ihre Geschichte hat sie nun öffentlich gemacht, um andere zu warnen und auf das Thema aufmerksam zu machen. Sie selbst sieht die Schuld auch nicht bei sich selbst, wie es ihr oft genug bereits vorgeworfen wurde. Dennoch erhofft sie, dass es in Zukunft nicht mehr zu derartigen bösen Überraschungen kommt. Die Betreiber der Seite haben ihre Bilder auch prompt entfernt, machdem Meg mit rechtlichen Schritten drohte!

Damit es gar nicht erst zu solch radikalen Maßnahmen kommen muss, warnt Meg Ireland ganz deutlich: ‘Seid vorsichtig, wer euch in sozialen Medien folgt oder hinzufügt. Und blockt sie, wenn sie wie verrückt Ar***löcher aussehen.‘

 

Mum horrified after baby bump photos were stolen for pregnancy fetish website. ** * #Mummyblogger #MegIreland is warning about posting #pregnancy photos online after hers ended up on a #pornsite. * * WHEN you upload your baby bump pic to social media, you probably think only your friends and family are checking it out. * Unfortunately it turns out these innocent pictures can be, and have been, stolen by strangers and posted on porn sites for ‘preggophiles’. * Yes, #preggophilia is a thing; people are getting off on pregnant bellies. * One mummy blogger, Meg Ireland, was horrified to find out 15 of her pregnancy images had been set up on a porn site of pregnant women for people to ogle at in a disgusting way. * Now she is warning other mums about the dangers of #cyberspace. * “I see so many people upload their bump pics and now I just gasp and hope to god they don’t get into the hands of someone they shouldn’t,” she wrote on Facebook. * “We shouldn’t have to worry about people stealing our photos, but unfortunately it happens all the time.” * “It never occurred to me that people would be totally into a tired, hormonal sweat ball. But they are, so please be aware when sharing pictures online of a growing baby belly.” * * #regram #phcitytraffic #portharcourt #Lagos #Abuja #Nigeria #westafrica #Africa

Ein Beitrag geteilt von PHcity CityTraffic Blog®️ (@phcitytraffic) am

Foto:  Feelkoy/Shutterstock.com 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?