Rauchverbot: Nichtraucher sollen petzen

Kölner sollen Raucher melden.

Rauchverbot: Nichtraucher sollen petzen: Kölner sollen Raucher melden.
Seit dem ersten Mai gilt nun schon das Rauchverbot in NRW und sorgt für dicke Luft. Nun ruft die Stadt Köln die Bürger dazu auf, Raucher zu melden, die sich nicht an das Gesetz halten.
"Überflüssig, unnötig und übertrieben" - das sind die drei Worte, die am häufigsten im Zusammenhang mit der neuen Idee der Stadt Köln genannt werden. Hier gibt es, wie auch in jeder anderen Stadt, einfach zu viele Lokale, um sie alle zu kontrollieren. Doch damit das Gesetz trotzdem überall eingehalten wird, sollen nun die Bürger selbst Verstöße bei der Stadt anzeigen.

Via Online-Formular sollen jetzt Gaststätten "verpetzt" werden, die trotz des Verbotes weiterhin ihre Gäste rauchen lassen. In dieses Formular kann ganz genau eingetragen werden, in welchem Lokal, am welchem Tag, um wie viel Uhr und von wem geraucht wurde. Thorsten Hellwig vom deutschen Gaststättenverband hält das für eine absolute Farce. Die Stadt würde so nur noch mehr Öl ins Feuer gießen. Er findet eine solche Aktion völlig unnötig. Sogar der Leiter des Ordnungsamtes weigert sich, ein solches Formular zur Verfügung zu stellen. Wenn die Bürger sich beschweren wollen, dann sollten sie dies per Telefon tun.

Bisher beschwerten sich lediglich fünf Leute über dieses Formular bei der Stadt. Die anderen 75 Beschwerden seit Einführung des Rauchverbotes kamen über Telefon oder persönlich. 


Quelle: RP-Online
Bild: Screenshot / Stadt-koeln.de

         Rainer Sturm  / pixelio.de

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?