Rot, Grün, Blau - diese Geheimnisse stecken hinter den Farben

Krass!

Rot, Grün, Blau - diese Geheimnisse stecken hinter den Farben: Krass!
Quelle: Shutterstock.com/Jag_cz

Farben werden sichtbar, wenn Licht mit einer bestimmten Wellenlänge auf unsere Augen trifft. Das führt zur Reizung der Zapfen und bewirkt, dass diese das Licht der entsprechenden Spektralfarbe zuordnen. Über diese Sinneswahrnehmung hinaus verbinden wir mit Farben unwillkürlich bestimmte Bedeutungen. So ist Blau für uns eine Metapher für den ruhigen Ozean; das Feuer ist orangerot; und eine Wiese erstrahlt in saftigem Grün. Wir verbinden Farben aber nicht nur mit konkreten Gegenständen, sie können auch Emotionen in uns auslösen.

Darum sind Ampeln rot: 

Unser Auge ist extrem empfindlich gegenüber Rot. Die Farbe wirkt anregend und zieht unsere Aufmerksamkeit auf sich. Diesbezüglich sind wir den Tieren in der Stierkampfarena also gar nicht so unähnlich. Aufgrund unserer großen Sensibilität gegenüber der Farbe sind beispielsweise Stoppschilder und Ampeln rot.

Blau – der natürliche Feind des Liebenden

Die Farbe Blau wirkt beruhigend und strahlt Ruhe und Gelassenheit aus. Einige Forscher sind sogar der Meinung, dass die Farbe Blau Verspannungen und andere Schmerzen lindern könne. Allerdings ist die Wirkung der Farbe nicht immer positiv: Sie kann auch zu großer Sehnsucht führen. Befindest du dich in einer Fernbeziehung und siehst deinen Schatz nur am Wochenende, solltest du unter der Woche also blaue Dinge meiden.

Tipp für Heimwerker: Blau lässt Räume größer wirken. Solltest du dein Zimmer streichen wollen, könntest du also zu diesem Farbton greifen.

Die Farbe der Sonne

Gelb steht für Lebensfreude, Optimismus und Fröhlichkeit. Kein anderer Farbton erfüllt uns derart mit positiven Gedanken. Streichst du dein Zimmer gelb, wirst du also vermutlich schon bald gefragt, was du nimmst, damit du immer so fröhlich wirkst.

Grün für mehr „Kreativität“

Grün gilt als die Farbe der Natur, der Hoffnung und der Fruchtbarkeit sowie der Frische. Helles Grün lässt uns automatisch an den Frühling denken. Außerdem strahlt der Farbton Sicherheit, Kreativität und Freundlichkeit aus. An alle Gestressten unter euch: „Probiert‘ s mal mit Gemütl…“ äh, mit Grün!

An alle, die schnell frieren

Es ist unfassbar, welche Wirkung Farben auf uns haben! Sie beeinflussen beispielsweise auch unser Temperaturempfinden. Während wir in blauen, türkisen und grünen Räumen eher die Heizung aufdrehen, steigt unsere Körpertemperatur in Zimmern mit Orange-, Rot- und Pinktönen an. 


Foto: Shutterstock.com/Jag_cz

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?