Schiss vor Drogenkontrolle: 23-Jähriger verschluckt 15 Ecstasy-Pillen

Richtig, richtig dumm.

Schiss vor Drogenkontrolle: 23-Jähriger verschluckt 15 Ecstasy-Pillen: Richtig, richtig dumm.
Quelle: AJR_photo/Shutterstock.com

Aus Angst vor einer Drogenkontrolle hat ein 23-jähriger Mann am Bahnhof in Buchenloe ein Tütchen mit 15 Ecstasy-Pillen geschluckt. 

Am vergangenen Wochenende gingen laut Augsburger Allgemeine Beamten in Zügen und Bahnhöfen im Allgäu auf Drogenfahndung. Dabei fiel ihnen auch der 23-Jährige am Bucheloer auf. Der hatte aber keinen Bock auf eine Festnahme und schluckte lieber das Plastiktütchen mit den Ecstasy-Tabletten runter.

Gebracht hat ihm das aber nichts. Da er vor der Kontrolle flüchtete, kam der Mann den Beamten schon ziemlich verdächtig vor. Als sie ihn stellten, schluckte er das Drogenpäckchen runter. Mit erheblicher Gegenwehr brachte die Polizei ihn zur Behandlung ins Krankenhaus, schließlich bestand Lebensgefahr. 

Jetzt erwartet den Pillenschlucker ein Strafverfahren wegenVerstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Widerstand gegen die Beamten.

Foto:  AJR_photo/Shutterstock.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?