Schleckie: Deshalb küssen wir uns so gerne mit Zunge

Der Grund ist alles andere als sexy.

Schleckie: Deshalb küssen wir uns so gerne mit Zunge: Der Grund ist alles andere als sexy.
Quelle: Foto: Wallenrock/shutterstock.com
Ein Kuss kann intimer als Sex sein. Kein Wunder, denn ein Mensch kann sich zwar selber befriedigen, aber Knutschen geht definitiv nur zu zweit. Aber warum stehen wir darauf, wenn sich zwei feuchte Muskellappen in einem fremden Mund verknoten?

Der Zungenkuss hat im Grund Null mit Romantik und Liebe zu tun. Enttäuscht? Dann zieh dir doch mal diese wissenschaftliche Erklärung rein: Durch das Abschlecken des Partners checken wir ab, ob er oder sie überhaupt fit ist. Das bedeutet, anhand des Speichels stellen wir fest „dieser Mensch ist gesund und eignet sich wirklich gut zum Babysmachen“. Wie gesagt romantisch sieht anders aus. 

Und wenn du meinst Küssen wäre die natürlichste Sache der Welt, liegst du wieder falsch. Die Knutscherei liegt nämlich nicht in der menschlichen Natur. Nicht mal alle Kulturen auf diesem Planeten sind von dem Knutsch-Konzept als Liebesbeweis überzeugt und verzichten sogar darauf. Die ganze Zungenakrobatik, so die Vermutung von Forschern, ist ein angelerntes Verhalten, was von Generation zu Generation weitergegeben wurde. 

Aber mal abgesehen von Evolution und dem ganzen anderen Kram: Küssen ist einfach nur geil!


GIF via giphy.com

Foto: Wallenrock/shutterstock.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?