Schwesta Ewa wurde von ihrem Vermieter aus der Wohnung geschmissen

Erstmal ist sie in Duisburg untergekommen.

Schwesta Ewa wurde von ihrem Vermieter aus der Wohnung geschmissen: Erstmal ist sie in Duisburg untergekommen.
Quelle: Screenshot via Instagram.com/schwestaewa

Als Rapperin Schwesta Ewa von einem Besuch in Berlin in ihre Wahlheimt Frankfurt zurückkehrte, erwarteten sie gleich zwei schlechte Nachrichten: Das Frankfurter Amtsgericht teilte der 33-Jährigen den nächsten Gerichtstermin mit - oben drauf soll es noch die fristlose Wohnungskündigung ihres Vermieters gegeben haben.

Nun soll die gebürtige Polin laut Tag24 obdachlos sein. Der Grund für den überraschenden Rausschmiss: Anscheinend wurden die Bankkonten der Rapperin wegen Verdachts auf Geldwäsche gesperrt. Logischerweise bekam der Vermieter also keine Miete mehr überwiesen. Fazit: die fristlose Kündigung. Das alles teilte Ewa ihren Fans und Followern in auf Instagram mit.

Die ehemalige Prostituierte ist nun fürs erste bei einer Freundin in Duisburg untergekommen - auf der Straße leben muss sie also nicht.

Ewas Antwort zum Rauswurf ist folgende: „Ich war lange genug in Frankfurt.“ Die Rapperin zieht also immer noch das Positive aus den aktuellen Ereignissen.



Foto: Screenshot via Instagram.com/schwestaewa
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?