Scrotox: Deshalb stehen Männer auf den kranken Hoden-Trend

Wer schön sein will, muss leiden.

Scrotox: Deshalb stehen Männer auf den kranken Hoden-Trend: Wer schön sein will, muss leiden.
Quelle: Stokkete/shutterstock.com
Da denkt man, man kennt jeden absurden Schönheitstrend und dann kommt sowas: Scrotox! Der Beauty-Wahn geht in die nächste Runde. Männer lassen sich jetzt Botox in die Hoden spritzen. Muss das wirklich sein?!
Man könnte sich auch fragen, wieso man(n) sich ein Nervengift in ein empfindliches Körperteil spritzen lassen will. Bewirken soll das Ganze, dass die Hoden größer und glatter werden und man weniger schwitzt. 

Also jugendliches Aussehen zwischen den Beinen ist der neue Trend von heute! Aber deswegen Botox? In die Hoden? Mit einer Spritze? Für 3.600 Euro? Das klingt ein wenig absurd. Vielleicht sollte man dann lieber einfach damit leben, dass man ab und zu untenrum auch mal ein bisschen schwitzt - das ist auf jeden Fall völlig normal!


GIF via giphy.com

Außerdem gibt es auch viele Kritiker des Trends. Zum Einen sind Folgeschädigungen möglich und außerdem ist das Ergebnis auch nicht sonderlich berauschend. Scheinbar hilft die Spritze letzten Endes dann nur etwas gegen das Schwitzen. 

Also vielleicht lieber die Finger davon lassen.

Foto: Stokkete/shutterstock.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?