Sex-Talk: Sie landet versehentlich im Gruppenchat und erfährt Schockierendes

Die Jungs ahnten nicht, dass die 22-Jährige auch alte Nachrichten lesen konnte.

Sex-Talk: Sie landet versehentlich im Gruppenchat und erfährt Schockierendes: Die Jungs ahnten nicht, dass die 22-Jährige auch alte Nachrichten lesen konnte.
Quelle: Screenshot via twentywords.com

Stell dir vor, du landest als Mädel versehentlich in einem Gruppenchat voller Jungs, die sich Bilder von dir schicken und darüber nachdenken, wie sie dich klarmachen können. Eine beschissene Vorstellung oder? Der 22-jährigen Studentin Eleanor ist genau das passiert. Aber sie hat genial reagiert.

Eleanor Henry kannte die Typen eigentlich kaum, mit denen sie im australischen Melbourne Jura studiert. Mit zwei von ihnen hatte sie noch nie persönlich gesprochen.

Das hielt die Jungstruppe trotzdem nicht davon ab, die hübsche Studentin zum Mittelpunkt ihres WhatsApp-Gesprächs zu machen. Sie schickten sich im Laufe des Chats gegenseitig Facebook-Bilder der 22-Jährigen, nannten sie ein „heißes Teil“ und schmiedeten Pläne, wie man bei Eleanor landen könnte.



Im schlimmsten Teil des geschmacklosen Verlaufs sprechen die notgeilen Männer darüber, dass sie die junge Frau gerne nach Thailand bringen würden, um dort Gruppensex mit ihr zu haben.


Screenshot via twentywords.com

Irgendwann fantasieren die Jungs spaßeshalber, dass sie die Eleanor doch in den Gruppenchat dazu holen könnten. Und tatsächlich: Aus Versehen fügen sie ihre Kommilitonen hinzu, so dass die süße Blondine alles sehen und lesen kann.


Screenshot via twentywords.com


Sie beschreibt den Moment, als sie all das sehen konnte, so:

„Ich habe mich schmutzig, beschämt und brutal beleidigt gefühlt. Deshalb habe ich mich mich dazu entschlossen, Screenshots dieses entwürdigenden Gesprächs zu veröffentlichen. Eine derartige Kultur gegenüber Frauen darf einfach nicht fortbestehen!“ Gesagt getan. Mit dem folgenden Statement postete sie den Chat auf Facebook:

„Sagt hallo zu meinen Kollegen von der Melbourne Universität. Das ist der Grund, warum ich als Feministin sterben werde. Wir haben 2016. Lasst uns doch bitte entsprechend auf Augenhöhe miteinander kommunizieren.

Ach und für alle, die nicht wissen, was los ist: Die Typen haben mich versehentlich in ihren Gruppenchat eingeladen, ohne zu checken, dass ich alle vorherigen Nachrichten lesen kann“.

Im Nachhinein entschuldigte sich einer der beteiligten Studenten bei Eleanor und tat alles als einen Scherz ab. Er bat sie daraufhin, die Screenshot zu löschen. Doch das tat sie nicht. Und das ist auch gut so.


Screenshot via twentywords.com

Der Chat macht einmal mehr deutlich, wie dermaßen Frauen auch im 21. Jahrhundert noch zu Sex-Objekten degradiert werden und ist ein ernüchterndes Armutszeugnis.

Foto: Screenshot via twentywords.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?