Sie verlor ein Bein, nachdem sie die Nacht in High Heels durchtanzte

Jetzt lebt sie mit einer Prothese.

Sie verlor ein Bein, nachdem sie die Nacht in High Heels durchtanzte: Jetzt lebt sie mit einer Prothese.
Quelle: VGstockstudio / shutterstock.com

Die 37-jährig Lorraine Burnett wollte sich einen schönen Abend mit ihren Freunden machen – ausgelassen Tanzen und Spaß haben. Doch die Folgen dieser fatalen Nacht sollten sie zwei Jahre später ihr linkes Bein kosten.

Lorraine besorgte sich anlässlich der Party 12 Zentimeter hohe High Heels, in denen sie bis in die frühen Morgenstunden tanzte. Am nächsten Tag entdeckte sie eine große rote Blase an ihrer linken Ferse.

Die Schottin dachte sich nichts weiter dabei, säuberte die Stelle und klebte ein Pflaster darüber. Doch es wurde nicht besser. Eine Woche später litt die 37-Jährige unter so starken Schmerzen, dass sie zu einem Arzt ging, der ihr Antibiotika verschrieb. Aber die Wunde reagierte nicht auf die Medikamente und kurze Zeit später war Lorraine nicht einmal mehr in der Lage zu gehen.

Mittlerweile war die junge Frau so stark beeinträchtigt, dass sie nicht einmal mehr arbeiten konnte. Die Ärzte verwiesen sie in das örtliche Krankenhaus, wo ihr die von Bakterien infizierte Haut um die Wunde herum entfernt wurde. Doch die Infektion ließ sich nicht stoppen.

Nach zwei Jahren wurde sie vor ein schreckliches Ultimatum gestellt: Entweder sie lässt sich das Bein amputieren oder sie leidet für den Rest ihres Lebens an der klaffenden, infizierten Wunde. Schweren Herzens entschied Lorraine sich dazu, auf den unteren Teil ihres linken Beines zu verzichten. Sie selbst kommentierte ihr tragisches Schicksal so:

„Ich war bis in die frühen Morgenstunden tanzen, deshalb habe ich mir nichts dabei gedacht, als meine Füße wehtaten. Zwei Jahre später mussten sie mir das Bein amputieren. Es bricht mir das Herz zu wissen, dass ich mein Bein an einen 12-Zentimeter-Schuh verloren habe.“

Die Ärzte vermuten, dass Lorraines Diabetes Schuld an dem Desaster ist. Die Zuckerkrankheit ist wahrscheinlich verantwortlich für die schlimme Infektion der Blase, die letztens Endes zur Amputation führte. Menschen mit Diabetes sind 30 Mal gefährdeter, Gliedmaßen zu verlieren – weil die Krankheit die Blutzirkulation in den Extremitäten extrem beeinflusst.

Lorraine lebt mittlerweile mit einer Beinprothese und wir vermutlich nie wieder High Heels tragen.

Foto: VGstockstudio / shutterstock.com

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?