Sims on drugs: Typ vertickt virtuelle Drogen und verdient echtes Geld

High life im PC.

Sims on drugs: Typ vertickt virtuelle Drogen und verdient echtes Geld: High life im PC.
Quelle: Screenshot via Kotaku/YouTube

In kaum einem anderen Spiel lassen sich Fantasien so gut ausleben, wie in „Die Sims“: Sei es die Beziehung mit deinem Schwarm, das Luxus-Apartment mit Traumjob oder eher düstere Vorstellungen, wie deine Hater im Pool einzusperren. Ab jetzt kannst du das alles auch noch auf Drogen tun!

Die bekannten Cheatcodes wie Motherlode und Rosebud hat wohl jeder schon mal benutzt. Und auch die usergenerierten Kleidungs- und Möbelstücke dürften für die meisten Leute nichts Neues sein. Als der niederländische Hobbyprogrammierer „Basemental“ im letzten Jahr ein virtuelles Modell seiner Küche bei „Die Sims“ erstellen will, um die Renovierung besser zu planen, fallen ihm usergenerierte Koks-Linien und Bongs als Deko auf. Da kam ihm die Idee: Warum nur dekorieren und nicht auch nutzen?

Der Niederländer lernte, wie man dieses Vorhaben in die Tat umsetzt und brachte kurze Zeit später seine persönliche Modifikation für „Die Sims 4“ heraus, die bisher noch nicht komplett abgeschlossen ist. Momentan können die Sims damit bereits Gras rauchen, sowie Amphetamin, MDMA und Kokain konsumieren und verkaufen. Neben dem Rauschzustand entwickeln deine Sims außerdem negative Eigenschaften, bis hin zur Abhängigkeit. Außerdem rufen ständig Leute an, die etwas kaufen wollen.


Video via Kotaku/YouTube

Die Modifikation namens „Basemental Drugs“ gibt es zum kostenlosen Download. Jedoch startete der Entwickler, auf Anraten eines Programmierers für Sex-Mods bei den Sims, eine Art Spendenaufruf, um ihn bei der Umsetzung zu unterstützen. Die Nachfrage ist unerwartet groß: Monatlich spenden rund 1.700 Menschen insgesamt um die 5.000 Euro.

Drogenverherrlichend oder gefährlich findet der Programmierer seinen Mod übrigens nicht. Gegenüber Kotaku argumentiert er, dass Menschen die GTA spielen, deshalb auch nicht auf der Straße Menschen erschießen.

Foto: Screenshot via Kotaku/YouTube

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?