So kannst du mit Schminke und gutem Gewissen Schlafen gehen

Geht das: Mit Make-Up ins Bett?

So kannst du mit Schminke und gutem Gewissen Schlafen gehen: Geht das: Mit Make-Up ins Bett?
Quelle: Svyatoslava Vladzimirska/Shutterstock.com
Mädels steigen morgens wie eine frisch geduschte Göttin aus dem Bett. Der Lidstrich sitzt 1A, die Augenbrauen sind on fleek und natürlich ist kein Mitesser in Sicht. Der Gegencheck in der Realität sieht leider anders aus: rote Flecken, Knitterfalten und Augenringe. Und falls du mal mit Make-Up ins Koma fällst, begrüßen dich am nächsten Morgen Pandaaugen und Pickel. Kurz: Mit Make-Up in die Federn zu gehen, ist keine gute Idee. Falls sich diese Situation nicht vermeiden lässt, weil du zum Beispiel ein Mittagsschläfchen hältst, retten diese Tricks dein Make-Up.

1. Gesicht: Während du schläfst, regeneriert sich dein Körper. Das gilt auch für deine Haut. Deshalb solltest du niemals mit voller Foundation-Montur ins Bettchen gehen. Damit deine Haut nachts atmen kann, höchstens mit Concealer Schlafen gehen. 


GIF via giphy.com

2. Augen: Gegen die Pandaaugen nach dem Nickerchen hilft wasserfester Mascara. Der Rest des Auges sollte nackig bleiben. 


GIF via tumblr.com

3. Lippen: Ideal fürs Übernachten sind Lipstains. Die bleiben nicht an deinem Kissen kleben und du siehst nach dem Schlafen nicht wie ein irrer Psychoclown aus. 


GIF via giphy.com

4. Haltbarkeit: Mit etwas losem Puder überlebt dein Make-Up jedes Nickerchen. 


GIF via giphy.com 

Mit diesen Tricks kannst du nach dem Aufwachen voller Stolz rufen: 


GIF via tumblr.com

PS: Abschminken ist immer noch die bessere Alternative!!

Foto: Svyatoslava Vladzimirska/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?