Sono Remixes

Sono Remixes:
Ohnehin leckt man sich die Finger, wenn man sich die Liste der hier sonst noch so tätigen Remixer anschaut: Humate, Terry Lee Brown Jr., Tocadisco, Justus Köhncke, Apoptygma Bezerk, Alexander Kowalski und und und. Ja, ihr hört richtig, es ist Disco-Zeit, weil diese Tracklist nach Disco schreit! Und da macht es auch nichts aus, dass manche Tracks wie Dangerous bis zu vier Mal auf dem Remixalbum auftauchen. Wer eine club- und tanzkompatible Scheibe (genauer: gleich zwei) sucht, liegt hier sehr richtig. Die verschlungenen Pfade, die so manches andere Remixalbum indes einschlägt, Pfade, die sich auch mal fernab der Tanzbarkeit befinden, darf man hier allerdings nicht erwarten.

CD1
1. Dangerous (Apoptygma Berzerk Mix)     
2. Since You're Gone (International Pony Mix)     
3. 2000 Guns (Northern Lite Remix)     
4. A New Cage (Digitalism Remix)     
5. Heading For (Chicken Lips Remix)     
6. Keep Control (Sono's 2006 Remix)     
7. Whatever (Martinez Remix)     
8. Blame (Bodzin/Huntemann Remix)     
9. Where Are You Now (Syncopix Mix)     
10. Since You're Gone (Jean F. Cochois Remix)     
11. Dangerous (Faderhead Remix)     
12. Keep Control (Tocadisco Remix)     

CD2
1. Red Sky (Nor'Elle's Sun Down Mix)     
2. Since You're Gone (Timewriter's Days Of Change Remix)     
3. A New Cage (Justus Köhncke Remix)     
4. Open The Door (Alexander Kowalski Remix)     
5. Heading For (Monosurround Remix)     
6. Blame (Humate Remix)     
7. Keep Control (Terry Lee Brown Jr. Remix)     
8. A New Cage (Digitalism Pogo Edition)     
9. Whatever (Motion 040 Remix)     
10. Dangerous (Pelton Remix) 
Nach dem Debutalbum Solid State und dem Nachfolger Off nun also ein Doppel-Remixalbum. Schließlich kann man nach zwei Alben noch kein best of-Werk herausbringen (auch wenn die Lebenswerke im Zeitalter der gecasteten Superstars auf Eintagsfliegenzeit schrumpfen) und so veröffentlicht das Hamburger Elektro-Trio Sono eben die Interpretationen befreundeter Act, wie es auch es auch das Hamburger Elektro-Trio International Pony mit Bass is Boss nach gerade mal einem Album getan hat. A propos Pony: Die sind auch dabei im bunten Reigen der Sono-Remixer: Sie machen aus Since You´re Gone einen groovigen Schaffel, andere, wie Digitalism, lassen ihre bekannte Elektro-Wucht in A New Cage einfließen.
Sono. Kurz rekapitulieren: Keep Control, die erste Single des Acts, war gleich ein Durchstarter – und das nicht nur im Clubkontext, sondern auch in den Charts. In Belgien war der Track sage und schreibe 35 Wochen in den belgischen Verkauftscharts, das hat heutzutage absoluten Seltenheitswert. 

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?