Studentin gewinnt Preis für die beschissenste Hausarbeit

Ein Mega-Fail wird zum Erfolg.

Studentin gewinnt Preis für die beschissenste Hausarbeit: Ein Mega-Fail wird zum Erfolg.
Quelle: pathdoc/Shutterstock.com

Mit Scheiße Geld verdienen – der Traum vieler. Das MagazinZurQuelle macht’s wahr und prämierte die schlechteste Hausarbeit Deutschlands. 

Den Vierkommanull-Award darf nun voller Stolz Anna Lara entgegennehmen. Die Berliner Studentin erhielt den mit 500 Euro prämierten Preis für ihr akademisches Meisterwerk „Influencer Marketing – Wie Youtube Videos beinflussen [sic]“.

Eine Jury aus Künstlern, Politikern und Influencern wählte Anna Laras Hausarbeit aus 54 Beiträgen aus. Keine wissenschaftlichen Standards, viele Rechtschreibfehler und die Fußnote „Engl. Beauty = Schönheit“. Juror Felix Bardorf vom Magazin ZurQuelle urteilte zum Beispiel: „Ein Traum von einer Hausarbeit. Thema super geil. Kaum Fachliteratur - alle Quellen sind obskure Texte aus dem Internet. Theorien oder eine Forschungsfrage gibt es nicht. Macht super viel Spaß zu lesen.“

Und Jurymitglied Tom Kraftwerk urteilt: "Das Literaturverzeichnis ist vermutlich das schlimmste an diesem Gesamtwerk aus Faulheit, schlechter Recherche und der Gabe eines Ficks auf wissenschaftliche Standards." Ein echter Traum. 

Der Vierkommanull-Awad wurde dieses  Jahr zum ersten Mal gekürt und soll im nächsten Jahr wieder vergeben werden. Immerhin soll „Dreistigkeit und Arbeitsverweigerung“ an deutschen Unis auch ihre 15 Minuten Rum bekommen. Die Preisverleihung wird am 9. Dezember in Berlin-Mitte stattfinden. 



Foto:  pathdoc/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?