Studie behauptet: Alle Frauen sind ein bisschen bi

Gibt es keine heterosexuellen Frauen?

Studie behauptet: Alle Frauen sind ein bisschen bi: Gibt es keine heterosexuellen Frauen?
Quelle: kevin laminto/Unsplash

Wahrscheinlich hat jeder schon mal den Spruch „Ein bisschen bi schadet nie“ gehört. Und das scheint tatsächlich auch zu stimmen. Eine Studie will nun nämlich herausgefunden haben, dass es gar keine rein heterosexuellen Frauen gibt.

Eine Studie, die im "Journal of Personality and Social Psychology" erschien, hat sich mit der Sexualität von Frauen befasst. Dabei kam heraus, dass Frauen, unabhängig von ihrer Sexualität, sowohl von Männern als auch von Frauen erregt werden. Dies lässt darauf schließen, dass die weibliche Sexualität sehr komplex ist und eine reine Heterosexualität in dem Sinne gar nicht existiert.

GIF via giphy.com

Für die Studie wurden 345 Frauen Pornos gezeigt, in denen sich entweder Frauen oder Männer selbstbefriedigten. Anhand der Pupillenreaktion und Messungen im Genitalbereich wurde dann die sexuelle Erregung bestimmt. Heterosexuelle Frauen zeigten Erregung bei Frauen und Männern. Lesben wurden bei Männern hingegen kaum oder gar nicht erregt.  Auch wenn sich Frauen also als heterosexuell bezeichneten, sind sie in Wahrheit eher bisexuell oder lesbisch.
Dennoch erklärt einer der Forscher, dass Frauen, die sich als heterosexuell identifizieren, nicht per se lügen. Es spielt sich im Unterleib lediglich etwas anderes ab als im Kopf.

Foto: kevin laminto/Unsplash

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?