Studie: Männer, die auf Brüste starren, leben länger

Wenn das mal keine guten Neuigkeiten sind?

Studie: Männer, die auf Brüste starren, leben länger: Wenn das mal keine guten Neuigkeiten sind?
Quelle: AXL/Shutterstock.com
Männerwelt aufgepasst! Frauenbrüste anstarren soll gesundheitsfördernd sein, dies belegte eine Studie. Placeboeffekt oder die reine Wahrheit?
Zehn Minuten Brüstestarren, soll ab jetzt genauso gesundheitsfördernd sein, wie eine halbe Stunde sportliche Aktivität. Laut einer Studie, die im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, soll durch die entstehende sexuelle Erregung, Herzschlag und Blutzirkulation beschleunigt werden. 

Das Experiment fand zwischen zwei Gruppen statt, in der die eine partout weibliche Rundungen umgehen sollten, während die anderen genau das Gegenteil als Aufgabe hatte. Dabei fand man heraus, dass die zweite Gruppe genau die obengenannte Studie bestätigt. Für alle Bruststarrer heißt das, eine Verringerung von 50 Prozent des Schlaganfallsrisikos, erhöhtem Blutdruck und Herzinfarkt-Gefahr. Im Klartext, Männer erhöhen ihre Lebensdauerum etwa vier bis fünf Jahre, wenn sie täglich zehn Minuten auf die Brust einer Frau starren.

Jetzt aber mal Hand aufs Herz. Sprechen wir hier nur von einem Wunschdenken der Männer, womöglich dem bekannten Placeboeffekt oder beruht die Aussage auf einer wahren Begebenheit? 
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?