Trade - Willkommen in Amerika

Trade - Willkommen in Amerika:
Nachdem Ray sein
anfängliches Unbehagen abgeschüttelt hat, beschließt er dem Mexikaner Jorge zu
helfen. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Adriana und ihren
Entführern.

In der Gefangenschaft lernt Adriana die Polin Veronica (Alicja Bachleda) kennen. Sie ist für Adriana die einzige Freundin. Zusammen versuchen sie den Männern auf dem Weg in die USA zu entkommen. Als Jorge feststellt was seiner Schwester zugestoßen ist nimmt er die Verfolgung auf. Als er schon fast aufzugeben droht, trifft Jorge auf den texanischen Versicherungspolizisten Ray (Kevin Kline).

Mexico City, im Stadtviertel La Merced. Adriana (Paulina Galtan) bekommt zu ihrem 13. Geburtstag von ihrem 17-Jährigen Bruder Jorge (Cesar Ramos) ein Fahrrad geschenkt. Als sie am nächsten Morgen durch das Viertel fährt, wird sie von zwei Männern gepackt und in ein Auto gezerrt. Ein Menschenhändlerring hat sie gekidnappt.

Als im Jahr 2003 der New York Times-Reporter Peter Landesman über Kinderhandel recherchiert, deckt er ein ganzes Netzwerk von Menschenhändlern auf. Von den dubiosen Machenschaften beeinflusst schrieb er ein Buch. Noch vor der Veröffentlichung kaufte Roland Emmerich („Independence Day") die Filmrechte und setzte Marco Kreuzpaintner („Sommersturm") als Regisseur für das Projekt ein. Außerdem gelang es Kevin Kline („Dave") als renommierten Darsteller für dieses brisante Thema gewinnen zu können.

Regie: Marco Kreuzpaintner | Länge: 120 Min. | Start: 18. Oktober

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?