Traurig und schockierend: Baby-Delfin stirbt nach Selfie-Orgie

Hier kam jede Hilfe zu spät!

Traurig und schockierend: Baby-Delfin stirbt nach Selfie-Orgie: Hier kam jede Hilfe zu spät!
Quelle: Equinac / Facebook

Es ist nicht die erste Schock-Meldung dieser Art, was die Angelegenheit umso trauriger macht: Vor wenigen Tagen wurde ein Delfinkalb Opfer des Social Media-Wahns, der viele Touristen offenbar in völlig verantwortungslose Selfie-Zombies verwandelt.

Der kleine Meeressäuger hatte sich an die Küste der südspanischen Stadt Mojácar verirrt. Hilflos und ohne den Schutz seiner Mutter, nutzten zahlreiche Touristen die missliche Lage des Tieres schamlos aus, um mit ihm für Selfies zu posieren. Immer wieder wurde der Delfin aus dem Wasser genommen und rumgereicht. Auch Kinder hatten ihn im Arm und haben ausversehen das zum Atmen nötige Blasloch zugehalten. 

Ein Rettungsschwimmer meldete den Fall. Tierschützer der auf Meeresfauna spezialisierten Tierschutzorganisation Equinac, die etwa eine viertel Stunde später eintrafen, konnten nur noch den Tod des Tieres feststellen. „Delfine sind sehr anfällig für Stress (...) . Er löst bei ihnen einen starken Schock aus, der meist zu einem Herz-Lungen-Versagen führt", so Equinac. 

Foto: Equinac / Facebook

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?