Unglaublich: Harry Potters Narbe ist gar kein Blitz

Dieses Detail verändert einfach alles.

Unglaublich: Harry Potters Narbe ist gar kein Blitz: Dieses Detail verändert einfach alles.
Quelle: s_bukley/Shutterstock.com

Selbst wenn man kein Fan von Harry Potter ist, würde man ihn wahrscheinlich als einen Jungen mit Brille und Narbe auf der Stirn beschreiben. Doch was wir wohl alle jahrelang für einen Blitz hielten, ist in Wahrheit etwas ganz anderes – und das macht so viel Sinn.

Harry Potter ist auch bekannt als der Junge, der überlebte. Seine Eltern wurden nämlich vom dunklen Lord Voldemort getötet, der es eigentlich auch auf Baby Harry abgesehen hatte. Nur durch die große Liebe seiner Mutter konnte der Todesfluch abgewehrt werden und ließ einzig und allein eine Narbe auf Harrys Stirn zurück. Die sieht aus wie ein Blitz, ist aber gar keiner.

GIF via giphy.com

Kürzlich ist ein Post auf Twitter aufgetaucht, der viele Potterheads sprachlos zurücklies. Dort wird nämlich erklärt, dass es sich bei der Narbe auf Harry Potters Stirn nicht um einen Blitz handelt, sondern um die Handbewegung, die man beim Zauberspruch zum Todesfluch „Avada Kedavra“ nutzt. Und genau mit diesem unverzeihlichen Fluch sollte Harry im Kindsalter getötet werden.

Dieses Detail ist einfach so verblüffend, vor allem weil es in den Büchern und Filmen nie erwähnt wurde. Und wir dachten, dass wir schon alles zu Harry Potter wissen.

Foto:  s_bukley/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?