Urlaubsziel 2018: Du kannst in Pablo Escobars Drogen-Villa wohnen

Mache im ehemaligen Drogenumschlagplatz Nummer 1 Urlaub!

Urlaubsziel 2018: Du kannst in Pablo Escobars Drogen-Villa wohnen: Mache im ehemaligen Drogenumschlagplatz Nummer 1 Urlaub!
Quelle: Screenshot via Hoteles en TV / YouTube & C_KAWI / shutterstock.com

In dem mexikanischen Ort Tulum ließ der berühmte Drogenboss Pablo Escobar vor mehr als 30 Jahren eine riesige Villa errichten, in der er sich sein krasses Luxus-Leben gönnte. Casa Malca heißt das dicke Anwesen heute, das über 35 Räume, drei Pools (einer davon ist unterirdisch), ein begehbares Dach, ein Dampfbad und einen Privatstrand verfügt.

Nachdem Escobar 1993 erschossen wurde, stand die Villa zehn Jahre lang leer. Damals ging die Luxus-Behausung des Profi-Dealers in den Besitz der mexikanischen Regierung über. Erst nach einem langen Kampf wurde sie dem Mann, dem die Villa vor Escobar gehört hatte, zurückgegeben.

Der entschied sich dafür, das Haus der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen und verwandelte die Drogenhöhle in ein Design-Hotel. Das 5-Sterne-Resort liegt zwischen Dschungel und Ozean (hier fühlte sich Escobar unbeobachtet) und lockt seitdem Tausende Besucher an.

Die müssen einen stolzen Preis von zirka 450 Euro pro Nacht hinblättern – aber es lohnt sich. Außerdem sind überall in der Villa verteilt zeitgenössische Kunstwerke zu sehen, die der heutige Besitzer aus seiner Privatsammlung zur Verfügung gestellt hat.

Hier kannst du einen Blick auf und in das Hotel werfen:



Foto: Screenshot via Hoteles en TV / YouTube & C_KAWI / shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?