Versetzt EDM Spotify den Todesstoß?

Hunderte Labels wollen beim Streaming-Dienst aussteigen.

Versetzt EDM Spotify den Todesstoß?: Hunderte Labels wollen beim Streaming-Dienst aussteigen.

Dieser Monat ist für Spotify kein Guter: Erst entfernte Pop-Star Taylor Swift ihre Songs von dem Streaming-Dienst und zettelte eine hitzige Diskussion um „kostenlose“ Musik aus dem Internet an. Nun sollen sich auch rund 200 EDM-Labels dem Spotify-Boykott der Sängerin angeschlossen haben und ihr Musikangebot zurückgezogen haben. Steht das Modell Musik-Streaming jetzt vor dem Aus?

Die abtrünningen Labels aus dem Bereich Dubstep, Bass, Grime und Techno werden alle durch STHoldings vertreten. In einem Statement erklärte das Unternehmen, dass von ihren 238 Labels nur vier weiterhin auf Spotify und anderen Streaming-Diensten wie Napster oder Simphy bleiben wollen. Zu denen, die ihre Tracks zurückgezogen haben, gehören laut Magnetic unter anderem Hessle Audio, Skull Disco und Mordant Music.

Grund für diese Entscheidung sind laut STHoldings zu niedrige Einkünfte und schlechte Verkäufe. Außerdem würden kostenlose Dienste wie Spotify dazu beitragen, dass Musik ihren Wert verliere. Der Rückzug von Spotify geschehe zum Besten der Labels.

Auch Spotify selber meldete sich zu der neusten Entwicklung in der Musikbranche im Magazin Wired zu Wort. Das Unternehmen hofft, dass die Künstler ihre Meinung ändern. Spotify habe bereits einen wertvollen Beitrag in der Musikindustrie geleistete, da die Zahl der illegalen Downloads gefallen seien. Außerdem erhielten die Künstler bereits umfangreiche Einkünfte über Spotify. Diese steigen natürlich auch mit dem Wachstum des Unternehmens. 

Noch vor Kurzem galten Streaming-Dienste als zukunftsträchtiges Modell. Doch Taylor Swifts plötzliches Handeln hat einen Erdrutsch in der Branche ausgelöst und weitere Künstler ermutig, ihr geistiges Eigentum nicht mehr für geringe Einnahmen zur Verfügung zu stellen. Was meint ihr: Haben die Musiker recht oder sind sie einfach nur auf mehr Profit aus? 

Fotos: 360b / Shutterstock.com & disco via Shutterstock
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?