Vor Festival: So krass eskaliert ein Flug mit 70 betrunkenen Passagieren

Bei manchen Events rasten die Leute schon beim Hinweg aus.

Vor Festival: So krass eskaliert ein Flug mit 70 betrunkenen Passagieren: Bei manchen Events rasten die Leute schon beim Hinweg aus.
Quelle: illpaxphotomatic/Shutterstock.com

Wer öfters mit Billigfliegern reist, der hat sicher auch schon einiges erlebt. An wenig Service und kaum Beinfreiheit hat man sich irgendwann gewöhnt. Aber eine Unbekannte kann jedes Mal zur echten Katastrophe werden: die anderen Fluggäste. Doch was Passagiere auf dem Weg von England nach Kroatien jetzt erlebten, ist einfach nur widerlich.

Auf einem Flug vom britischen Manchester in die kroatische Stadt Zadar wurden Aneta Zukow und ihr Freund Piotr Nesan ungewollt Zeugen einiger betrunkener Randalierer. Die 24-Jährige und der 32-Jährige hatten das Pech zwischen etwa 70 Festivalbesuchern zu sitzen, die auf dem Weg zum jährlichen Hard Line Festival waren. Noch bevor die dreieinhalbstündige Reise überhaupt losging, hatte die Crew schon größte Probleme, einige stark alkoholisierte Fluggäste zu beruhigen. Die jungen Männer pöbelten lautstark und missachteten die Sicherheitshinweise. Doch es sollte noch schlimmer kommen, wie auch MailOnline berichtet.

Denn offenbar hatten einige der Passagiere aus Großbritannien etwas zu viel getankt und fingen an, sich zu übergeben. Das Paar filmte einen Typen, der sich erst selbst einsaute und dann in eine Tüte kotzte, die ein Kumpel für ihn hochhielt. Aneta Zukow, die in Leeds als Service Managerin arbeitet, verglich den Flug mit einer Horrortour. „Es war wir im Dschungel mit wilden Tieren“, erklärt sie. „Es war die Hölle auf Erden und der schlimmste Flug meines Lebens. Ich war total angewidert. Ich kann es nur als einen Nachtclub ohne Musik beschreiben und das 10.000 Fuß über der Erde.“

Einige Männer wurden direkt nach der Landung am Flughafen Zadar festgenommen, wie auch die Discounter Fluggesellschaft bestätigt. „Die Besatzung dieses Fluges von Manchester nach Zadar bat bei der Ankunft um polizeiliche Unterstützung gebeten, nachdem eine Reihe von Passagieren auffällig wurde. Das Flugzeug landete sicher und die Polizei entfernte die Personen. Die Sicherheit und der Komfort unserer Kunden, der Besatzung und der Flugzeuge stehen bei uns an erster Stelle, und dies ist jetzt Sache der örtlichen Polizei“, erklärte ein Sprecher von Ryanair.

Video: DailyMail via YouTube
Foto: illpaxphotomatic/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?