Vorbildlich: Österreich verbietet Haltung von Hunden und Katzen in Zoohandlungen

Ein Erfolg für Tierschützer!

Vorbildlich: Österreich verbietet Haltung von Hunden und Katzen in Zoohandlungen: Ein Erfolg für Tierschützer!
Quelle: Mila Supinskaya Glashchenko via Shutterstock.com

Als Kinder fanden wir es bestimmt auch noch niedlich: In der Tierhandlung all die süßen kleinen Nagetiere, Ziervögel, exotische Reptilien und natürlich Hunde und Katzen. Eigentlich eine Sache, die verboten gehört und in Deutschland immer seltener der Fall ist. Nun macht es unser Nachbarland Österreich vor und verbietet die Haltung von Hunden und Katzen in Tiergeschäften!

Lange haben es Tierschützer schon gefordert und nun geht die Alpenrepublik mit gutem Beispiel voran, denn die Haltung unserer Lieblingsvierbeiner in Zoohandlungen wird in Österreich verboten, wie auch Miss.at berichtet.

GIF via giphy.com
Statt lieblos und als Ware präsentiert im Geschäft, werden die zum Verkauf angebotenen Tiere in Pflegestellen untergebracht. Fachgeschäfte, die am 30. September 2018 eine aufrechte Bewilligung hatten, dürften allerdings noch bis Ende 2019 nach der alten Regelung verfahren.

GIF via giphy.com
Und ein weiterer Erfolg für Tierschützer ist das Verbot ritueller Schlachtungen von Tieren außerhalb von zugelassenen Schlachtbetrieben bzw. ohne rechtkräftige Bewilligung.

GIF via giphy.com
Foto: Mila Supinskaya Glashchenko via Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?