Warum sie mit 99 Menschen schlief, ist ganz simpel

Muss dieses Mädchen Reue zeigen oder nicht?

Warum sie mit 99 Menschen schlief, ist ganz simpel: Muss dieses Mädchen Reue zeigen oder nicht?
Quelle: Foto Screenshot via Instagram.com
Schlampe, Emanze oder ganz normales Mädchen? Zoë Ligon aus New York arbeitet als Visual Artist und selbsterklärte Sex-Erzieherin und ist damit eine gestandende Frau. Vor allem aber ist sie mutig, denn sie verrät: Ich hatte mit 99 Menschen Sex. Mädchen inklusive. Auf Womenshealthmag.com verrät sie, warum sie es mit 99 verschiedenen Geschlechtspartnern getan hat und wieso sie ihre Sexerfahrungen kein bisschen bereut.

„Dass in der Gesellschaft immer noch das weibliche Idealbild der Frau vorherrscht, die im Vergleich besser als Jungfrau in die Ehe geht, als als sexerfahrene Emanze, darüber brauchen wir gar nicht zu diskutieren“, so Zöe. Aber in ihrem Glossar für das amerikanische Womenshealthmag.com geht es ihr weniger um weibliche Gleichberechtigung und Geschlechteridentitäten – auch wenn sie in beiden Dingen unweigerlich ein Zeichen setzt. Sie versucht zu erklären, wie es dazu kam. Vielleicht nur aus Selbstfindungsgründen oder doch zur Rechtfertigung?

Die meisten dieser 99 Sexabenteuer hatte die heute 29-Jährige zwischen ihrem 19. und 21. Lebensjahr und schiebt es somit ein wenig auf ihre eigene Naivität und jugendliche Wildheit. Zudem habe sie bis heute niemals in einer festen Beziehung gelebt, worin sie ebenfalls einen möglichen Grund für die Anzahl von 99 Sexpartnern sieht. Warum aber sollte man auch seine natürlichsten, und von Grund auf menschlichen, körperlichen Bedürfnisse zurückhalten, nur weil man niemals Liebe gefunden hat?

Zoës Hauptargument in all dem Hype um sie ist jedoch: „So lange alles gesundheitlich auf der sicheren Seite und zwischen beiden Partnern im Einverständnis geschieht, sehe ich kein Problem beim Sex, egal ob mit einem oder mit einhundert Partnern.“ Safer Sex sei ihre Grundvoraussetzung für Geschlechtsverkehr gewesen. Und das in jedem Fall. Entgegen aller Vorurteile sei sie auch keine männerverschlingende Nymphomanin, sondern bevorzuge vielmehr die klassische, gesunde Variante von Sex: „Ich liebe soften Sex und die Missionarsstellung!“

Fragen wir doch mal in die Runde: Was bedeutet es, wenn jemand mit 99 Menschen Sex gehabt hat? Hat Zoë ein Problem oder ist es die Gesellschaft, die ein Problem hat? Oder ist in Wirklichkeit alles gar kein Problem mehr heutzutage? Was meint ihr? Wie auch immer ihr entscheidet, Zoë legt von vornherein fest: Sie bereut nichts!

Foto Screenshot via Instagram.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?