Wegen dieser Angewohnheiten hast du keine Lust auf Sex

Das solltest du wirklich überdenken.

Wegen dieser Angewohnheiten hast du keine Lust auf Sex: Das solltest du wirklich überdenken.
Quelle: Foto: George Rudy/shutterstock.com

Natürlich hat niemand gleichbleibend und konstant viel Lust auf Sex. Wenn du jedoch feststellen musst, dass, obwohl es kein Problem zwischen dir und deinem Partner gibt, du keine Lust auf Sex mehr hast, könnte das an einigen deiner Gewohnheiten liegen. Gut, dass man Angewohnheiten auch wieder abgewöhnen kann.

1. Stress: Stress ist der Lustkiller schlechthin und er unterscheidet nicht zwischen Arbeits- oder Freizeitstress, selbst verschuldetem Zeitmangel oder Druck von außen. Wenn du das Gedankenkarussell entschleunigst, wird parallel ganz schnell wieder mehr in eurem Bett passieren.


GIF via giphy.com 

2. Schlafmangel: Zu wenig Schlaf führt nicht nur logischerweise dazu, dass du oft schlicht und ergreifend einfach zu müde für Sex bist, sondern wenn es dazu kommt, kannst du bei regelmäßigem Defizit unterhalb von sechs Stunden Schlaf pro Nacht auch nicht maximale Leistungsfähigkeit bringen.

3. Selbstwert: Ein Teufelskreis: Wer sich nicht attraktiv genug fühlt, neigt dazu, sich vor dem Sex zurück zu ziehen, dabei wäre genau dieser leidenschaftliche Sex ein wunderbarer Boost für den eigenen Selbstwert. Pack die Scheu beiseite und fühle dich wohl in deinem Körper, deine angeblichen Makel fallen deinem Partner nicht
ansatzweise so sehr auf wie dir.


GIF via giphy.com 

4. Alkohol: Hierbei ist nicht der Akutsuff gemeint, bei dem selbstverständlich Bettgymnastik bei steigendem Pegel zunehmend schwieriger umzusetzen ist. Aber wer regelmäßig viel trinkt, senkt die Libido insgesamt herab, sodass die positiven Kurzzeitwirkungen von Alkohol z. B. Enthemmung leider überstrahlt werden.

5. Medikamente: Anti-Depressiva, aber auch die Pille oder Medikamente, die gegen erhöhten Bluthochdruck eingesetzt werden, können als Nebenwirkung deinen Sexualtrieb außer Gefecht setzen und aus der Balance bringen. Informiere dich, sprich mit deinem Arzt und erwäge eventuell eine Reduktion oder Wechsel der Medikamente.


GIF via giphy.com 

6. Übergewicht: Wenn es nicht mehr das kleine Beziehungsbäuchlein ist, sondern du an Adipositas leidest, kann dies entscheidenden Einfluss auf dein Sexualleben haben. Denn ein häufig erhöhter Cholesterinspiegel sowie Diabetes sorgen dafür, dass die Sexualhormone reduziert sein können.


Foto: George Rudy/shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?