Wegen Waffen-Foto: SEK holt Schwesta Ewa „nackt aus dem Bett"

Die Rapperin wurde vorläufig festgenommen.

Wegen Waffen-Foto: SEK holt Schwesta Ewa „nackt aus dem Bett": Die Rapperin wurde vorläufig festgenommen.
Quelle: Screenshot via schwestaewa / Instagram

Schwesta Ewa hat mal wieder Ärger mit der Polizei! Die 33-jährige Rapperin und selbsternannte „Kurwa“ ist letztes Jahr unter anderem wegen 35-facher Körperverletzung zu einer 30-monatigen Haftstrafe verurteilt worden. Momentan befindet sich die gebürtige Polin aber noch auf freiem Fuß. Doch ruhiger ist es um die Frankfurterin keineswegs geworden: Am Wochenende löste sie in Stuttgart einen SEK-Einsatz aus. „“

Wie die Frankfurter Rundschau schreibt, soll die ehemalige Prostituierte Fotos von echt aussehenden Waffen in ihrem Hotelzimmer in Stuttgart gepostet haben.

Als polizeibekannte, verurteile Person befindet sie sich natürlich permanent im Visier der Polizei, die entsprechend reagierte, als man die verdächtigen Bilder im Netz entdeckte. Die Beamten handelten sofort: Ein Sondereinsatzkommando (SEK) stürmte das Hotelzimmer von Schwesta Ewa und nahm sie vorläufig fest.

Das berichtete die Rapperin gestern in einer Instagram-Story. Darin erzählte sie laut T-Online: „Leute, ihr habt keine Ahnung. Ich wurde eben gerade vom SEK aus dem Hotel geholt, aus dem Schlaf, nackt“, genervt fügt die 33-Jährige hinzu: „Ich habe gedacht, mein Album kommt nicht raus! Ich habe gedacht, ich bin jetzt wieder drinnen. Die haben nur das Hotelzimmer durchsucht wegen Waffen und Betäubungsmitteln.“

Das SEK konnte allerdings nichts derartiges finden. Das Waffenfoto soll Ewa aus dem Internet kopiert haben. Trotzdem ist es gut möglich, dass ihr die Kosten des Einsatzes in Rechnung gestellt werden.

Foto: Screenshot via schwestaewa / Instagram

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?