Weil sie Shorts trug, trat ihr ein Mann ins Gesicht

Er soll dabei gerufen haben: „Die, die kurze Hosen tragen, müssen sterben!“

Weil sie Shorts trug, trat ihr ein Mann ins Gesicht: Er soll dabei gerufen haben: „Die, die kurze Hosen tragen, müssen sterben!“
Quelle: A StockStudio/Shutterstock.com
In der türkischen Metropole Istanbul trat ein Mann einer jungen Frau in einem Bus ins Gesicht. Der unfassbare Grund: Es machte ihn wütend, dass sie Shorts trug.

Wie Buzzfeed  berichtet, war die 23-jährige Krankenschwester auf dem Weg zur Arbeit, als ein 35-jähriger Mann sie im Bus verbal und körperlich Angriff. Dabei soll er nach Medienberichten gerufen haben: „Die, die Shorts trafen, müssen sterben.“

Drei Männer, die den Angreifer aufhielten, konnten scheinbar Schlimmeres verhindern. Dennoch trug das Opfer blaue Flecken im Gesicht zurück.

Der Angreifer, der von der Polizei festgenommen wurde, gab die Attacke zu. Er soll auch gesagt haben, dass die Shorts der jungen Frau ihn dazu veranlasst haben. Diese sollen ihn wütend gemacht haben, da sie „nicht in die Umgebung passen würden“. Dennoch wurde der Mann aus der Haft entlassen.



Als Reaktion auf den Vorfall gab es sowohl in Istanbul als auch auf verschiedenen Social Media-Plattformen Proteste von  Frauen. So zeigten sich viele Frauen auf Fotos in Shorts, um ihre Solidarität mit dem Opfer zu bestärken. Vor allem der lasche Umgang der Behörden mit dem Täter sorgte für Aufregung.  

Foto: A StockStudio/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?