Wie im Schlaraffenland: Laster verliert auf der Autobahn zwölf Tonnen flüssige Schokolade

Es bildete sich kilometerlanger Schoko-See.

Wie im Schlaraffenland: Laster verliert auf der Autobahn zwölf Tonnen flüssige Schokolade: Es bildete sich kilometerlanger Schoko-See.
Quelle: Drozhzhina Elena/Shutterstock.com & Steve Design/Shutterstock.com

Eigentlich gibt es an einem Autounfall nie etwas Positives. Als jedoch am Mittwoch ein LKW in Polen auf der Autobahn verunglückte, wünschten wir, dass wir in der Nähe gewesen wären.

Aus bisher ungeklärter Ursache ist am Mittwoch in Warschau ein LKW ins Schleudern geraten und umgekippt. Doch nicht nur der quer über mehrere Fahrbahnen liegende Laster blockierte den Verkehr, sondern vor allem seine Ladung: Er war nämlich mit zwölf Tonnen flüssiger Schokolade beladen, die komplett auslief und sich über etwa einen Kilometer verteilte.

Die Aufräumarbeiten gestalteten sich laut Tagesspiegel schwierig, da der flüssige Schoko-See allmählich aushärtete und eine fünf Zentimeter dicke Schicht hinterließ. „Es sieht aus wie eine riesige Tafel Schokolade“ sagte Bogdan Kowalski von der örtlichen Feuerwehr – Lecker!

Die Autobahn wurde für mehrere Stunden gesperrt, da die Schokolade von der Feuerwehr mit warmem Wasser entfernt werden musste. Der LKW-Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Foto:  Drozhzhina Elena/Shutterstock.com &  Steve Design/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?