Wissenschaftlich bewiesen: Wer am Wochenende ausschläft, lebt länger

Langschläfer brauchen kein schlechtes Gewissen mehr haben!

Wissenschaftlich bewiesen: Wer am Wochenende ausschläft, lebt länger: Langschläfer brauchen kein schlechtes Gewissen mehr haben!
Quelle: Stock-Asso via Shutterstock.com (Symbolbild)

Wer kennt das nicht: Am Wochenende mal so richtig schön ausschlafen, sich einfach noch mal im Bett umdrehen und erst aufstehen, wenn es schon längst zu spät für ein Frühstück ist. Klingt das nicht wunderbar? Absolut und gesund ist es offenbar auch. Denn schwedische Wissenschaftler haben nun die These aufgestellt, dass Ausschlafen am Wochenende und generell langer Schlaf das Sterberisiko verringert.

Endlich kein schlechtes Gewissen mehr, wenn ihr den halben oder auch ganzen Tag im Bett verbringt. Denn nach einer langen und anstrengenden Arbeitswoche holt sich der Körper das zurück, was er braucht. Und das ist Ruhe und Entspannung. Bislang hielt sich die Ansicht, dass man versäumten Schlaf nicht nachholen könne sehr hartnäckig, wie auch die HuffingtonPost berichtet.

Doch nun wollen Stress-Forscher der Universität Stockholm herausgefunden haben, dass sich das Nachholen von Schlaf tatsächlich positiv auf die Lebensdauer auswirken kann. Die Ergebnisse ihrer Untersuchung wurden kürzlich veröffentlicht und basieren auf einer Studie aus dem Jahr 1997.

Gif via giphy.com
Hierfür wurden Probanden in Leichtschläfer (weniger als fünf Stunden pro Nacht) und Langschläfer (sechs bis sieben Stunden pro Nacht) eingeteilt. Insgesamt umfasst die Studie die Daten von über 38.000 Schweden.

Neben den Schlafgewohnheiten wurden auch Faktoren wie Geschlecht, Body Mass Index, Rauchen, Aktivitätsgrad für die Studie berücksichtigt. Es stellte sich heraus, dass Menschen, die weniger als fünf Stunden pro Nacht schlafen, ein um 65 Prozent erhöhtes Sterberisiko haben. 

Gif via giphy.com
Bei den Leichtschläfern gibt es jedoch einen entscheidenden Unterschied: Diejenigen, die es schafften, ihren Schlaf an freien Tagen aufzuholen, hatten kein erhöhtes Sterberisiko.  Bislang waren die meisten Wissenschaftler der Meinung, man könne Schlaf nicht nachholen. Grundsätzlich gilt aber trotzdem: Experten empfehlen sieben bis neun Stunden Nachtruhe.

Gif via giphy.com
Foto: Stock-Asso via Shutterstock.com (Symbolbild)

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?