WTF: Aus diesem Grund verkauft sie ihre Jungfräulichkeit im Netz

Sie will damit tatsächlich ihr Studium finanzieren.

WTF: Aus diesem Grund verkauft sie ihre Jungfräulichkeit im Netz: Sie will damit tatsächlich ihr Studium finanzieren.
Quelle: Screenshot via cinderella-escort.com
Wie weit würdest du für Geld gehen? Es klingt nach einem seltsamen Scherz: Eine 20-jährige Russin versteigert im Internet ihre Jungfräulichkeit. Der Grund dafür ist, dass sie damit gerne ihr Studium finanzieren will.
Die Russin Adriana hat ihr Angebot auf einer Escort-Seite hochgeladen und wartet jetzt auf Interessenten. Wer weiß, wie lange das dauert, denn das Einstiegsgebot liegt bei 150.000 Euro!

Die junge Frau will mit dem Geld dann gerne Russland verlassen, um im Ausland Medizin zu studieren. Die unglaubliche Höhe des Gebots ist dadurch begründet, dass sie neben des Studiums nicht arbeiten gehen will. 

Wer sich jetzt fragt, woher man wissen kann, dass die Russin wirklich noch Jungfrau ist, darf gerne einen Blick auf ein Schreiben ihres Arztes werfen. Dieser bescheinigt ihr nämlich, dass das Jungfernhäutchen noch intakt ist. 


GIF via giphy.com

Angebote von Frauen, die im Netz ihre Jungfräulichkeit versteigern, gibt es immer öfter - das Angebot von Adriana soll allerdings das bisher höchste sein. 

Foto: Screenshot via cinderella-escort.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?