WTF: Drogendealer bieten ihren Kunden jetzt Treuekarten an

Jede 6. Bestellung ist frei Haus.

WTF: Drogendealer bieten ihren Kunden jetzt Treuekarten an: Jede 6. Bestellung ist frei Haus.
Quelle: Syda Productions/Shutterstock.com

Von der Bäckerei um die Ecke bis zum Supermarkt: Fast jedes Geschäft bietet mittlerweile Treueaktionen an, die mit einer kleinen Belohnung verbunden sind. In Großbritannien legen wohl auch Drogendealer großen Wert auf Kundenbindung: Sie sollen ihre Konsumenten mit Treuekarten locken.

Vor allem wohlhabende Personen der Mittelklasse sollen durch das Angebot zu Stammkundschaft gemacht werden. Wie die Daily Mail schreibt, bekommen loyale Käufer die sechste und zwölfte Lieferung umsonst.

Kein Scherz: Drogenboten liefern die illegale Ware ins Büro oder direkt nach Hause und stempeln die Treuekarte bei der Transaktion ab.

Grund für die schräge Aktion soll der harte Konkurrenzkampf im Drogenmilieu sein. Um sich auf dem Markt zu behaupten, müssen Dealer zu außergewöhnlichen Marketingtricks greifen, um die Kundschaft an sich zu binden.

Gegenüber der Daily Mail sagte ein Politiker, dass sich in britischen Großstädten Drogen so leicht wie Pizza bestellen lassen. Die Nachfrage nach illegalen Substanzen wie Kokain in wohlhabenden Kreisen führe zu einer Gewaltwelle auf dem Drogenmarkt, auf dem sich rivalisierende Banden bekämpfen. Allein in London kam es in diesem Jahr zu 50 Todesfällen, die mit Drogenkriminalität in Verbindung stehen.

Foto:  Syda Productions/Shutterstock.com 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?