WTF: Kinder-App zeigt 3- bis 12-Jährigen, wie man eine Waffe bastelt

Das ist leider nicht der erste Skandal bei YouTube Kids.

WTF: Kinder-App zeigt 3- bis 12-Jährigen, wie man eine Waffe bastelt: Das ist leider nicht der erste Skandal bei YouTube Kids.
Quelle: Screenshot via Hack Room/YouTube

Seit einiger Zeit gibt es von YouTube ein spezielles Programm für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Die YouTube Kids App soll eigentlich ein sicheres Angebot für Kinder sein, doch seit der Veröffentlichung tauchen immer wieder unangemessene Inhalte auf. Jetzt gibt es einen neuen Skandal.

Die YouTube Kids-App war bereits in der Vergangenheit eher durch negative, als positive Schlagzeilen bekannt, weil dort beispielsweise Verschwörungstherorien und andere verstörende Clips gezeigt wurden. Doch das neuste Video, das für einen wahren Shitstorm sorgte, ist noch gefährlicher.

Der knapp vierminütigen Clip, zeigt eine zunächst harmlos wirkende Step-by-Step-Anleitung. Allerdings handelt es sich hier nicht um ein kindgerechtes Bastel-Tutorial, sondern um eine Anleitung für den Bau eines Luftgewehrs. Die Materialien für den Zusammenbau der Waffe erhält man in jedem Baumarkt und am Ende wird auch noch gezeigt, wie man damit schießt.


Screenshot via YouTube

Nachdem das Video gemeldet wurde, entfernte es YouTube sofort aus der Kids App, allerdings wurde es zuvor bereits 3,6 Millionen Mal angeklickt. Auf den berechtigten Shitstorm reagierte ein YouTube-Sprecher gegenüber The Sun: „Es ist uns extrem wichtig, solche Fehler zu korrigieren und wir reagieren immer sofort, wenn wir auf ein problematisches Video aufmerksam gemacht werden." Die britische Regierung fordert hingegen, dass man einen Weg finde, damit solche Inhalte von vornherein blockiert werden. Schließlich war dieses Video nicht der erste Fehltritt des Unternehmens.

Foto: Screenshot via YouTube

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?