WTF: Macht man sich strafbar, wenn man seinen Netflix-Account teilt?

Das sagt der Gesetzgeber zur gemeinschaftlichen Nutzung!

WTF: Macht man sich strafbar, wenn man seinen Netflix-Account teilt?: Das sagt der Gesetzgeber zur gemeinschaftlichen Nutzung!
Quelle: Kaspars Grinvalds via Shutterstock.com

Fast jeder nutzt heute einen der zahlreichen Streaming-Dienste im Netz. Allen voran natürlich die Mutter aller Web-TV-Anbieter: Netflix. Und dank unterschiedlicher Abo-Varianten kann ein Account bis zu vier Endgeräte gleichzeitig bedienen. Und die meisten nutzen dieses Angebot dafür, den eigenen Zugang mit Freunden und Familie zu teilen. Doch streng genommen, bewegt sich jeder, der mit seinen Zugangsdaten derart freigiebig umgeht, am Rande der Legalität.

Ja, es scheint ganz so, als ob Netflix mit seiner sehr lockeren Einstellung, wenn es um das Teilen des Accounts geht, selbst gegen den sogenannten „Computer Fraud and Abuse Act“ verstößt, wie auch VT.co schreibt. Hierbei handelt es sich um ein Gesetz für Cybersecurity aus dem Jahr 1986. Demnach macht sich jeder, der seine Passwörter an andere weitergibt, strafbar. Streng genommen müssten wir uns selbst auf den Geräten von Freunden und Familienmitgliedern einloggen, damit diese unseren Netflix-Account mitbenutzen können, ohne das Passwort zu wissen. Dem widerspricht auch nicht die Möglichkeit, dass wir für unsere Liebsten ein eigenes Profil erstellen können, damit jeder einen eigenen Verlauf und eigene Empfehlungen hat.

Gif via giphy.com
In Deutschland heißt es in den Netflix-Nutzungsbedingungen: „[...] der Kontoinhaber darf das Passwort nicht mit Dritten teilen“. Die Klausel ist jedoch nicht so unumstößlich, wie sie sich auf den ersten Blick anhört. Denn Nutzer sollten ihren digitalen Account-Schlüssel lediglich nicht weitergeben, um die Kontrolle über das Konto zu bewahren. Auf Anfrage der Süddeutschen Zeitung teilte Netflix mit: „Solange Mitglieder ihre Passwörter nicht verkaufen, können sie diese nutzen, wie sie wollen“.

Gif via giphy.com
Bei einer Umfrage kam erst kürzlich heraus, dass etwa 12 Prozent der User für die Nutzung von Netflix nicht zahlen und dem Web-Giganten somit im Jahr über 500 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 427 Millionen Euro) entgehen. Angesichts der schwindelerregend hohen Umsätze der Firma dürfte das ein zu verschmerzender Verlust sein.

Gif via giphy.com
Foto: Kaspars Grinvalds via Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?